Volleyball: TuS Mondorf siegt im vorletzten Heimspiel

Vergangenes Wochenende gelang dem Tabellenzweiten der 2.Bundesliga Nord der siebte Sieg in Folge. Gegner war der Tabellenvorletzte aus Essen. Aber was tabellarisch nach einer klaren Nummer aussah, wurde spannender als erwartet.

Volleyball: TuS Mondorf siegt im vorletzten Heimspiel

Grund dafür war ein hervorragend aufgelegtes Team aus Essen. Das Team gespickt aus vielen Jugendspielern, welche knapp eine Woche davor, noch die Westdeutsche Meisterschaft im U20 Bereich gewannen, waren voller Selbstvertrauen und machten auch vor dem Tabellenzweiten aus Mondorf kein Halt. Das Team von Co-Trainer Sven Vollmert war sichtlich überrascht und gab doch sehr unerwartet Satz 1 mit 25:27 ab. Unkonzentriertheiten und mangelnde Disziplin im Block machten es dem Gastteam leicht, in ihr Spiel zu finden.

Mondorf findet ins Spiel

Euphorisiert durch den Satzgewinn startete Essen gut in Satz 2, wurde aber Mitte des Satzes durch ein immer besser werdendes Mondorf abgelöst. Die Annahme wurde stabiler und Mondorf konnte sein einstudiertes Angriffsspiel aufziehen. Doch die jungen Wilden aus Essen ließen nicht locker und fanden immer wieder Wege das Team aus Niederkassel kalt zu erwischen. Schlussendlich schaffte es Mondorf mit ein paar gelungenen Abwehraktionen sich einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten. Dieser wurde erfolgreich verteidigt und so sicherte sich Mondorf mit 25:20 Satz 2.

Nils Becker dreht das Spiel

Essen wurde im dritten Durchgang zwingender. Eigenfehler auf Mondorfer Seite häuften sich und so schaffte es das Team aus Essen sich einen 5-Punkte-Vorsprung zu erarbeiten. Darauf folgte die Sternstunde von Nils Becker. Mit überragenden Aufschlägen brachte er das Esser Team an den Rand der Verzweiflung. Ganze 9 Aufschläge in Folge brachte der junge Diagonale im gegnerischen Feld unter. So war es keine Überraschung dass das Team von Co-Trainer Sven Vollmert den Satz mit 25:19 beendete.

Den vieten und letzten Durchgang begann das Heimteam sehr konzentriert und dominierte den Satz bis zum Ende. Das Tempo welches zwischenzeitlich auf Mondorfer Seite gespielt wurde, konnte Essen nicht mitgehen. Starke Angriffe und schnelle Kombinationen dank solider Annahmen ebneten den Weg. Mit 25:18 fuhr der TuS Mondorf letztendlich den Sieg ein.

Stimmen zum Spiel

TuS-Manager Klaus Utke

„Der siebte Sieg in Folge und die nächsten 3 Punkte auf dem Konto. Aber bis dahin war es deutlich mehr Arbeit als viele erwartet haben. Zum einen haben wir keinen Glanztag erwischt, aber zum anderen hat es Humann Essen auch sehr lange richtig gut gemacht und stand sogar kurz vor dem Punktgewinn. Aber durch unsere großartige Moral und einer überragenden Aufschlagserie von Nils Becker im richtigen Moment konnten wir das Spiel dann doch nochmal zu unseren Gunsten drehen.“

Außenangreifer Fabian Kaiser

„Essen hat uns anfangs gut unter Druck gesetzt und wir haben einige Flüchtigkeitsfehler gemacht. Zum Glück haben wir es als Mannschaft selbst auch wieder aus dieser Phase heraus geschafft und konnten am Ende unsere Stärken voll ausspielen. Auch durch mehr Aufschlagdruck und kraftvolle Angriffe konnten.“

Logo