Metalldiebe in Ranzel nach Hinweis einer Zeugin auf frischer Tat festgenommen

Frau blockierte Hofzufahrt mit Auto

Metalldiebe in Ranzel nach Hinweis einer Zeugin auf frischer Tat festgenommen

Eine Zeugin beobachtete am Montagmittag (16.11.2020) auf dem Betriebsgelände eines Dachdeckerbetriebes in Niederkassel-Ranzel zwei verdächtige Männer, die offensichtlich unberechtigt Metallteile in einen Ford Familienvan luden. Die Frau blockierte mit ihrem Auto die Hofzufahrt zum Gelände und verständigte die Polizei. Während der Anfahrt der Polizeikräfte entfernten sich die 17 und 18 Jahre alten Männer vom Grundstück. Sie konnten aber von den Einsatzkräften noch in Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Im Ford fanden die Beamten neben den rund 300kg Blei, die zu dem Dachdeckerbetrieb gehörten, weitere Metallteile, die vermutlich ebenfalls aus Diebstählen stammten. Der 18-Jährige mit Wohnsitz in Duisburg ist der Polizei bereits aus der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte im Zusammenhang mit illegaler Schrottsammlung bekannt. Sein 17 Jahre alter Bruder war bislang noch nicht in Erscheinung getreten.

Der Familienvan, der auf eine Person aus Düsseldorf zugelassen war, wurde als Tatmittel eingezogen und abgeschleppt. Die beiden heranwachsenden Täter wurden nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Behandlung aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Haftgründe für eine weitere Inhaftierung lagen nicht vor. Gegen die beiden läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Logo