Niederkasseler Tischtennistalent Noah Hersel für Deutschland im Viertelfinale

Auch der zweite Auftritt des 13-Jährigen Noah Hersel (1.FC Köln, TTG Niederkassel) in den Farben des Deutschen Tischtennisverband war sehr stark.

Niederkasseler Tischtennistalent Noah Hersel für Deutschland im Viertelfinale

Am Donnerstag, den 10. Juni 2021 flog Noah mit Bundestrainer Chris Pfeiffer nach Kattowitz. Von dort aus ging es weiter nach Havirov, wo am Samstag und Sonntag das Youth-Contender-Turnier des WTT, ein internationaler Jugendwettbewerb stattfand. Noah war in der Klasse der U13 und U15 am Start.

Viertelfinale in der U13

In der Klasse U13 gewann Noah sein Auftaktspiel gegen den Tschechen Tadeas Vrsovsky mit 3:0 und gegen den Slowaken Pavol Kokavec gewann er mit 3:1. Nachdem Noah gegen Nazarii Solodkyi aus der Ukraine 0:3 verlor, zog er dennoch ins Achtelfinale ein. Dort besiegte er den Franzosen Luca Trascu mit 3:1. Im Viertelfinale musste Noah gegen den an Nummer eins gesetzten und späteren Zweitplatzierten Franzosen Flavien Coton eine Niederlage einstecken. Er unterlag mit 0:3 (7:11, 6:11, 8:11).

Gruppenphase in der U15

In der Klasse der U15 machte Noah gegen die älteren Gegner trotzdem eine gute Figur. Gegen den Slowaken Kristian Uherik lag Noah schon mit 0:2 (6:11, 7:11) hinten, als er in einer starken Phase zum 2:2 (11:9,11:8) ausglich. Nach zweimaliger Führung gab Noah im entscheidenden Satz desselben aber noch mit 12:14 ab. Ein Spiel nichts für schwache Nerven. Auch das zweite Gruppenspiel gegen Leonid Yakymchuk aus der Ukraine verlor Noah mit 1:3.

Statement des Bundestrainers

„Noah hat ein starkes Turnier gespielt. Er spielte sich in der Klasse U13 unter die besten acht Spieler in Europa. Die europäische Spitze im Nachwuchs-Tischtennis liegt sehr eng beisammen“, sagte Bundestrainer Pfeiffer.

Logo