Niederkasseler Rennkanuten bei Qualifikationsrennen für Olympische Spiele

2. Sichtung der Rennkanuten fand am vergangenen Wochenende in Duisburg statt

Niederkasseler Rennkanuten bei Qualifikationsrennen für Olympische Spiele

Am letzten Wochenende fanden auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau die 2. nationalen Sichtungen der Rennkanuten statt. Dabei ging es um Tickets für die Internationale Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Tokio sowie die Teilnahme am Weltcup in Szeged in Ungarn. Neben der Qualifikation für die A-Nationalmannschaft ging es des Weiteren um die Qualifikation für die B-Nationalmannschaft sowie für die Mannschaft der U 23. Dazu mussten die Herren sowohl die 500m als auch die 1000m absolvieren und die Damen die 200m und die 500m Distanzen. Aufgrund der aktuellen Lage fanden die Rennen im K1 unter strengen Hygieneauflagen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Niederkasseler Sportler mit am Start

Aus Niederkassel waren Caroline Arft, Max Rendschmidt und Tim Dietzler (Quali für die U23) mit von der Partie. Alle drei Kanuten sind im Wassersportverein Blau-Weiß Rheidt beheimatet.

Nach den Vorläufen am Freitagnachmittag fanden am Samstag die Finals über 1000m im K1 statt. Max Rendschmidt sicherte sich im A-Finale Rang 5 und hatte damit sein Soll erfüllt. Tags zuvor paddelte Max im A-Finale über 500m auf Rang 3. Mit diesen Leistungen ist davon auszugehen, dass Max Rendschmidt seine Nominierung für den Kajak-Vierer erreicht hat.

Tim Dietzler landete im B-Finale über 1000m ebenfalls auf Platz 5 und war als Youngster mehr als zufrieden. Einen weiteren 5. Platz erpaddelte sich Caroline Arft im A-Finale über 500m und fuhr im A-Finale über 200m auf Rang 4. Beim Weltcup vom 14. bis 16. Mai 2021 in Ungarn (Szeged) sollen weitere olympische Normen erfüllt werden.

Wer konnte sein Ziel erreichen?

Am Dienstag, den 20. April 2021 gaben die Verantwortlichen des DKV die Zusammenstellung des Leistungskaders bekannt: Max Rendschmidt konnte sein Ziel erreichen, während Caroline Arft sich einem Quali-Ausscheidungsrennen gegen Mitkonkurrentin Melanie Gebhardt stellen muss. Tim Dietzler hat sein Ziel, die EM der U23 , in diesem Jahr leider verpasst und wird im kommenden Jahr einen erneuten Anlauf für dieses Vorhaben nehmen.

Die geplanten Europameisterschaften der Kanuten vom 2. bis 6. Juni 2021 in Duisburg mussten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, da die lokalen Behörden dafür keine Freigabe gegeben hätten, teilte der Europäische Verband (ECA) mit.

Logo