Rheidt: Adventsstimmung auf dem WeihnachtsmARkT der Maria-Magdalena-Kirche

Premiere in Rheidt: der WeihnachtsmARkT der Maria-Magdalena-Kirche war ein voller Erfolg.

Rheidt: Adventsstimmung auf dem WeihnachtsmARkT der Maria-Magdalena-Kirche

Am 2. Adventssonntag (5. Dez. 2021) öffnete in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr auf dem Gelände der Evangelischen Maria-Magdalena-Kirche in Niederkassel-Rheidt zum 1. Mal ein Weihnachtsmarkt seine Pforten. Veranstalter des WeihnachtsmARkTes war die Evangelische Kirchengemeinde Niederkassel, dessen Organisation in den Händen von Nicole Schäfer, Ute Bachirt und Kerstin Dammann sowie vielen ehrenamtlichen Helfern lag.

Zugangsregelung am Weihnachtsmarkt

Die Zugangskontrollen für Interessenten bestanden nach der Hygieneverordnung der Landesregierung in der 2G-Regel sowie Maskenpflicht, auch an der frischen Luft. Der Verzehr von Speisen und Getränken war nur an einem festen Sitzplatz gestattet. Bei Nichtbeachtung drohte ein Platzverweis.

Handgemachte Kunst soweit das Auge reicht

Auf dem gesamten Kirchenvorplatz sowie im Gemeindehaus der Kirchengemeinde boten zahlreiche Aussteller Handwerkskunst an, welche vor allem in der Winter- und Vorweihnachtszeit seine Liebhaber hat. Der überwiegende Teil der Anbieter kam aus der hiesigen Region und boten hauptsächlich Kunsthandwerke aus unterschiedlichen Materialien wie Holz, Wolle, Perlen, Kerzen, Stoffe, Gemälde, Marmeladen, Kekse sowie vorweihnachtlicher Floristik an.

Etwa 18 Jugendliche des laufenden Konfirmandenjahrgangs boten den Besucherinnen und Besuchern im Engelsgewand gekleidet kostenlos Kekse an, die von den "Kirchenmäusen" angefertigt wurden.

Es waren aber auch Aussteller präsent, wie etwa Horst Schimmelpfennig aus Mondorf, langjähriger Organisator der Mondorfer Kunstmesse, der jetzt als Rentner kunstvolle Drechselarbeiten anfertigt. Die Sozialpädagogin Ute Holsinger aus Köln verkaufte am Stand einer Papierkunstkünstlerin aus Siegburg beliebte Objekte. Die lasierten, sehr zeitaufwändigen Papierkunstwerke wurden zum Liebhaberpreis angeboten. Interessenten konnten das zahlen, was ihnen das Objekt wert war. Der Erlös kommt der ambulanten Wiedereingliederungshilfe für Menschen mit physischer Behinderung zugute.

Des Weiteren war mit Merle Stanko aus St. Augustin eine Live-Porträt-Schnellzeichnerin zu Gast, deren Porträts im Minutentakt entstanden und je nach Zeitdauer honoriert wurden. Und da war noch Martina Schubert aus St. Augustin, die auf Grund der Corona-Situation das Kinderschminken sein ließ und stattdessen ihre Miniaquarelle als Magnet-Aquarelle anbot.

Spenden für den guten Zweck

Getränke und Speisen wurden von Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel sowie der Evangelischen Jugend aus Troisdorf angeboten.

Der Erlös aus Standgebühr, Getränke - und Speisenverkauf fließt in die Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit der Kirchengemeinde Niederkassel. So auch die Summe, die bei dem Popcornverkauf des Fördervereins zusammengekommen ist.

Die vier vorhandenen beleuchteten Weihnachtsbäume sowie ein gespendetes Lebkuchenhaus standen gegen Ende der Veranstaltung zur Versteigerung an, dessen Erlös an Hochwassergeschädigte gespendet wird. Nach Aussage der Veranstalter verlief die Veranstaltung in einer harmonischen Atmosphäre und es ist nicht auszuschließen, dass nach der Premiere eine Fortsetzung folgt.

Logo