40 Jahre Stadt Niederkassel – 87 Jahre Wasserversorgung

Vor 40 Jahren übernahm die Stadt Niederkassel mit ihrer Gründung die Verantwortung über die Wasserversorgung. Die Geschichte der Niederkasseler Wasserversorgung liegt aber bereits viele Jahre weiter in der Vergangenheit.

40 Jahre Stadt Niederkassel – 87 Jahre Wasserversorgung

Wasserversorgungsanlagen, die zum Teil bereits vor der Gründung der Stadt existierten, wurden seitdem stetig ausgebaut und immer auf dem technisch neuesten Stand gehalten. Außerdem wurden die Rahmenbedingungen für ein rechtlich gesicherte Wasserförderung und -verteilung geschaffen und fortgeschrieben.

Was umfasst eigentlich die Wasserversorgung?

Eingebettet in das Rheintal liegt ein ergiebiges Grundwassevorkommen, das seit 1934 für die Grundwassergewinnung genutzt wird. Das Wasserwerk war seit seiner Inbetriebnahme Bestandteil vom „Amt Niederkassel“ beziehungsweise seit 1981 der „Stadtverwaltung Niederkassel“. Um dem steigenden Wasserbedarf gerecht zu werden, wurde das Wasserwerk Anfang der 70er Jahre (1973 – 1975) um zwei Brunnen und moderne Schaltanlagen erweitert. Die nächste Erweiterung kam 1991, als eine Belüftungsanlage und zwei Speicherbehälter gebaut wurden. Erforderlich geworden war dies, um den steigenden Ansprüchen der Trinkwasserverordnung zu genügen. Der bisher letzte große Umbau erfolgte im Jahr 2010: Der Brunnen 1, ursprünglich aus dem Jahr 1934, wurde umfangreich saniert. Das im Wasserwerk Niederkassel geförderte Wasser muss nicht aufbereitet werden. Es wird als reines Naturprodukt bis in die Haushalte geliefert.

Damit dieser Zustand erhalten bleibt, betreiben die Stadtwerke Niederkassel umfangreiche Grundwasserbeobachtungen.Hierdurch werden frühzeitig mögliche Beeinträchtigungen des Grundwassers erkannt und vermieden.

„Drüber und Drunter“

Als Wasserversorger sind die Stadtwerke Niederkassel Mitglied in der Gewässerschutzkooperation, die heute den Namen „Drüber und Drunter“ trägt. Der Grundstein hierfür wurde bereits 1986 gelegt. Heute sind über 40 Landwirte und neben den Stadtwerken Niederkassel auch die Stadtwerke Troisdorf und die Rheinenergie aktive Mitglieder. Viele gemeinsame Forschungsprojekte und Maßnahmen prägen die Arbeit im Wasserschutzgebiet und erhalten das Niederkasseler Grundwasser in seiner hohen Qualität und Reinheit. Die Landwirtschaft trägt auf diese Weise dazu bei, dass eine schützende Schicht gesunden Bodens über dem Grundwasser liegt. Die hohe Qualität des Wassers wird auch auf dem Weg vom Wasserwerk bis hin zu den Verbrauchern erhalten. Ein modernes Wasserleitungsnetz und intensive Untersuchungen der Wasserqualität stellen dies sicher.

Schwerpunkt "Versorgungssicherheit"

Die Versorgungssicherheit wird groß geschrieben bei den Stadtwerken Niederkassel. Die Anzahl der Brunnen, Pumpen und auch der Leitungstrassen im Stadtgebiet tragen zu einer hohen Ausfallsicherheit bei. Organisatorische Maßnahmen sowie der Einsatz von qualifiziertem Personal sorgen für eine zügige Beseitigung von Störungen.

Unter www.stadtwerke-niederkassel.de können sie sich umfassend informieren. Dort finden sie auch Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um die Stadtwerke Niederkassel

Logo