Auf Corona-Art: TuS Mondorf ehrt Jubilare mit Maske und Abstand

Normalerweise werden auf der Jahreshauptversammlung besonders treue und langjährige TuS-Mitglieder geehrt. Dieses Jahr ist alles etwas anders.

Auf Corona-Art: TuS Mondorf ehrt Jubilare mit Maske und Abstand

Wenn Mitglieder des TuS Mondorf alljährlich auf der Jahreshauptversammlung für ihre lange Mitgliedschaft bejubelt werden, hat das nicht nur etwas mit Sport zu tun. Die Vereinsführung lobt damit vor allem mit Treue, Verantwortung und Verbundenheit zum Verein. Auch für 2020 konnten wir wieder Männer und Frauen unseren Dank für eine lange Mitgliedschaft aussprechen. Doch wie macht man das in Zeiten von Corona?

Von Tür zu Tür

„Da unsere Jahreshauptversammlung wegen Corona ausfallen musste, wollten wir unseren treuesten Mitgliedern zeigen, dass wir sie nicht vergessen. Daher hat sich der Vorstand mit Maske und Abstand auf den Weg gemacht. Die Urkunden und Nadeln wollten zu ihren Empfängern!“, erzählt der 2. Vorsitzende Martin Krämer die Hintergründe der besonderen Aktion.

So marschierten der Geschäftsführer Jürgen Schänzler und Martin Krämer von Mitglied zu Mitglied, klingelten an deren Haustür, gingen wieder zwei Meter von der Tür zurück und warteten. Die Überraschung war groß. Niemand hatte damit gerechnet. „Singen wollen wir nicht. Es soll ja eine angenehme Begegnung sein“, scherzte Jürgen Schänzler, der gerne die Urkunde und den Präsentkorb übergab. Die beiden Vorstandmitglieder des TuS Mondorf fanden Worte des Dankes und der Wertschätzung für die Jubilare, die fünfzig und mehr Jahre Mitglieder des TuS Mondorf sind.

Weit mehr als nur Sport

„Diese Übergaben haben mich schon sehr beeindruckt. Es stehen nicht nur tolle Sportsfrauen und Sportsmänner an der Tür, sondern sehr geschätzte und erfahrene Bürger unserer Stadt“, schildert Martin Krämer seine Gedanken. Der ein oder andere hatte natürlich auch schon das entsprechende Alter, was der Vitalität der Geehrten keinen Abbruch tat.

Jürgen Schänzler, nach der Runde nicht weniger beeindruckt, freut sich trotzdem wieder auf die nächste Jahreshauptversammlung: „Unsere Jubilare sollen bejubelt werden. Und dazu brauchen wir unsere Mitglieder, die sich an diesen verdienten Menschen ein Vorbild nehmen können.“

Die diesjährigen Jubilare

  • Martina Eich: 50 Jahre

  • Hubert Schäfer: 50 Jahre

  • Hans-Peter Lux: 50 Jahre

  • Heinz Nöbel: 60 Jahre

  • Hans-Werner Röhrig: 70 Jahre

  • Willi Monschau: 80 Jahre

Logo