Packender Auftaktsieg der Mondorfer

Am Samstag stand das lang ersehnte erste Saisonspiel der Herrenvolleyballmannschaft des TuS Mondorf in der 2. Bundesliga Nord an. Gegner waren die Adler aus Moers.

Packender Auftaktsieg der Mondorfer

Beim ersten Heimspiel in der Hardtberghalle war die Rollenverteilung klar. Der selbsternannte Titelkandidat Moerser SC kam mit dem klaren Ziel, einen Sieg herauszuspielen und damit die ersten 3 Punkte einzufahren. Aber diese Rechnung ging nicht auf. Der TuS startete mit Max Funk, Jan Danielowski, Jakob Wächter, Nils Becker, Lukas Kopfer und Nico Wegner sowie Lars Pohlmann und Philipp Scheiffarth.

Zum Spiel

Schon zu Beginn zeigte der Moerser SC seine Stärke in den Aufschlägen und setzte den Annahmeriegel des TuS ordentlich unter Druck. So konnten die Gäste in Satz eins und Satz zwei früh in Führung gehen. Doch in Satz zwei holte der TuS auf, ohne dass ihm die Puste ausging, sodass die Mannschaft den zweiten Durchgang, im Gegensatz zum ersten, für sich entscheiden konnte. Der dritte Durchgang war sehr ausgeglichen. Aber am Ende bewies der TuS den kühleren Kopf und schnappte sich mit 25:23 den dritten Satz. Dann folgte der letzte und vierte Satz. Die Mondorfer legten gut vor und gingen mit 6:3 und 10:4 in Führung. Doch auch die Moerser wollten den Punkt und kämpften sich zurück ins Spiel. So blieb es spannend, denn es stand es 23:23 und 24:24. Letztendlich konnte ein Ass von Lukas Kopfer das Spiel beim Stand von 28:26 beenden. Der TuS Mondorf legte somit einen super Saisonstart mit 3 Punkten hin. Als MVP wurde auf Seiten vom TuS Nils Becker gewählt.

Stimmen

Mittelblocker und Neuzugang Jan Danielowski: „Nachdem es im März von 100 auf 0 runter durch die Corona-Pandemie kam, wurde es wieder höchste Zeit, dem Lieblingssport wieder nachzugehen! Durch die lange Pause merkt man erst, wie wichtig einem der Sport ist. Es hat wieder unglaublich viel Spaß gemacht, vor heimischen Publikum zu spielen und dann auch noch gegen eine blockstarke Mannschaft zu gewinnen. Ich bin ja im Sommer aus Bayern nach Köln gezogen und freue mich für Mondorf spielen zu dürfen."

MVP Nils Becker: „Eine überragende Teamleistung. Wir haben es zu Beginn der Sätze nicht geschafft den Gegner genügend unter Druck zu setzen, weshalb wir dauerhaft einem meist deutlichen Rückstand hinterher rennen mussten. Aber davon haben wir uns gar nicht beeindrucken lassen. Im Gegenteil. Wir sind immer dran geblieben und konnten uns in der „Crunchtime“ des Spiels mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung - ausgenommen dem ersten Satz- durchsetzen. Das Trainerteam um Vlasakidis muss man an dieser Stelle ebenfalls loben. Die Taktische Ausrichtung, sowie die vorherige Gegneranalyse hat es dem Team sehr einfach gemacht die Spielzüge der Gegner frühzeitig zu erkennen. Mein Highlight dieses Spiel war die Stimmung. Wir haben trotz häufiger Rückschläge und dauerhaften Rückständen, dem Gegner unser Spiel aufgezwängt und uns über jeden erkämpften Punkt als Einheit gefreut. Das hat am Ende den Unterschied ausgemacht.“

Manager Klaus Utke: „Ein Super Auftakt für uns. Die Trainer haben unser Team perfekt auf den Gegner eingestellt und die Jungs haben verstanden und den Plan großartig umgesetzt. Für die Zuschauer war es spannend bis zum Schluß. So kann es weitergehen.“

Das Team bedankt sich bei den zahlreichen Fans, die es sich trotz Corona nicht nehmen ließen, in die Hardtberghalle zu pilgern.

Nächste Woche, am 26. September 2020, geht es für die Mondorfer nach Kiel, um dort ihr erstes Auswärtsspiel zu bestreiten. Am 10. Oktober steht das nächste Heimspiel an. Gegner da wird der VC Bitterfeld-Wolfen sein.

Logo