Ein Satz mit X...

Am Samstag fuhr der TuS Mondorf zum ersten Auswärtsspiel hoch in den Norden. Die Adler aus Kiel flogen jedoch in anderen Sphären...

Ein Satz mit X...

Gegen die Adler hatte man vergangene Saison mit 1:3 und 2:3 verloren und nun sollte also der erste Sieg her. Ein hochgestecktes Ziel der Mondorfer, das war vor dem Spiel schon klar, denn Kiel ist bekannt für seine Heimstärke. Dazu kam noch ein furioser 3:0 Sieg gegen Schüttorf im ersten Spiel der neuen Saison.

Zum Spiel:

Der erste Satz war schnell erklärt. Eine überragende Block-Abwehr des Heimteams ließ den Mondorfern keine Chance und die Adler gewannen Satz 1 souverän mit 25:17. Auch in Satz 2 sollte sich dieses Bild wiederholen. Kiel war griffiger in allen Elementen und spielte Mondorf mit 25:18 nieder. Der dritte Satz gestaltete sich ausgeglichener und es kam zum lang ersehnten Aufbäumen der Mondorfer Jungs. Es entwickelte sich ein Satz auf Augenhöhe. Mondorf wurde aggressiver und die Adler kamen ins Straucheln: Der TuS erspielte sich zwischenzeitlich eine 16:13 Führung. Leider konnte diese Führung nicht ins Ziel gebracht werden. Kiel drehte den Satz und gewann somit das Spiel verdient mit 3:0. Somit trat die Mannschaft aus Mondorf die Heimreise ohne Punkte aus dem Spiel an.

Fazit: Hoher Aufwand, kein Ertrag. 0:3 hieß es nach 80 Minuten Spielzeit.

Stimmen zum Spiel:

Manager Klaus Utke: „ Da war heute nichts drin, Kiel war einfach in allen Elementen konstanter und besser! Dass Kiel gut und vor allem heimstark ist, haben wir letzte Saison bereits gesehen. In der letzten Saison hat Kiel nur ein Heimspiel verloren. Heute waren sie auch sehr stark und wir haben die ersten beiden Sätze kaum richtig ins Spiel gefunden. Positiv zu vermerken ist der dritte Satz, den die eingewechselten Spieler gut und knapp gestalten konnten. Aber bei 23:23 haben wir einen Abwehrball nicht geholt und der Matchball war ein halbes Ass. Und damit war der Satz und das Spiel weg. Nun geht es in 2 Wochen mit einem Heimspiel gegen Bitterfeld-Wolfen weiter, da wollen wir wieder punkten...“

Außenangreifer Sebastian Voß: „Wir haben gegen ein sehr kompaktes Team heute verloren. Trotz guter Annahme haben wir es zwei Sätze lang nicht geschafft, den Ball auf den Boden zu bekommen. Kiel hat es uns mit einer sehr guten Block-Feldabwehr unglaublich schwer gemacht. Es fehlte teilweise die Ruhe in unseren Aktionen. Satz 3 wurde enger gestaltet. Auch aufgrund von Wechseln auf Kieler Seite...“

Trainer Vlasakidis: „Wir konnten heute leider nicht unsere beste Leistung abrufen und dann ist es normal, dass man gegen einen starken Gegner in dieser Liga verliert. Wir haben viele einfache Fehler gemacht und das hat uns die ersten beiden Sätze gekostet. Nur im dritten Satz haben wir es geschafft uns in den Satz rein zu kämpfen. Schade ist, dass wir bei 23:23 dann zwei Fehler machen und den Satz und das Spiel abgeben. Jetzt heißt es Mund abwischen, Köpfe oben behalten und uns auf den nächsten Gegner in 2 Wochen vorzubereiten.“

In 2 Wochen, am Samstag den 10.10.2020, spielt der TuS Mondorf sein nächstes Heimspiel. Zu Gast wird zum ersten Mal die Mannschaft aus Bitterfeld-Wolfen sein, da das Rückspiel in der letzten Saison aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte.

Logo