Asklepios will an Kinderklinik St. Augustin festhalten

Damit wäre auch für Niederkasseler Familien eine große Unsicherheit genommen.

Asklepios will an Kinderklinik St. Augustin festhalten

Asklepios-Konzernchef Kai Hankeln hat sich zur Kinderklinik in Sankt Augustin bekannt. Bei der Online-Jahrespressekonferenz in Hamburg sagte er am Donnerstag auf Nachfrage des Bonner General-Anzeigers „Wir gehen davon aus – und da tun wir alles für – dass die Kinderklinik weiter Patienten versorgt.“ Von einer Schließung war keine Rede.

Landrat Sebastian Schuster bedankte sich bei Asklepios für dieses Statement: „Ich danke dem Konzern ganz herzlich dafür, dass er sich zur Kinderklinik in Sankt Augustin bekennt; das ist – gerade in der jetzigen Krisenzeit – ein wichtiges Signal für die Kinder und ihre Familien in unserer Region“, so Schuster. Er hatte sich im letzten Jahr für den Fortbestand der Kinderklinik in Sankt Augustin eingesetzt und auf unterschiedlichen Ebenen Gespräche geführt „Oberstes Ziel unserer Anstrengungen war und ist es, eine bestmögliche kinderärztliche Versorgung hier im Rhein-Sieg-Kreis sicherzustellen“, so der Landrat weiter.

Asklepios fordert aktuell vom Land NRW Schadenersatz, weil durch den Wechsel mehrerer Kinderherzspezialisten ans Bonner Uniklinikum wirtschaftlicher Schaden entstanden sei. „Wir haben bisher keine Reaktion auf unsere Klage, auf unseren Fördermittelantrag und unseren Antrag auf Sicherstellungszuschlag bekommen“, berichtete Hankeln.

Logo