LüRa Sommerfest: Sport, Spiel und Spaß

Nach der langen Corona-Pause waren alle glücklich als das geplante Sommerfest nun wirklich stattfinden konnte. Es wurde gefeiert, Sport getrieben, gespielt, geplaudert und das zu Bratwurst, kühlen Getränken, Kaffe und Kuchen.

LüRa Sommerfest: Sport, Spiel und Spaß

Fast hätte der heftig einsetzende Regen das Sommerfest der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel zu einem Schwimmsportfestival gemacht. Aber pünktlich mit Beginn der Veranstaltung um 11.00 Uhr, wurde der Regen von der Sonne vertrieben, sehr zur Freude der vielen Zuschauer und Besucher.

„Eine Veranstaltung für unsere Mitglieder“

Kurz zuvor hatte die Vize-Bürgermeisterin Hildegard Seemayer, gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden der LüRa, Dominik Schreiter, das Sommerfest eröffnet. Dabei nahm Schreiter zugleich die Gelegenheit wahr, langjährige Mitglieder der LüRa zu ehren. Baldur Rütter gehört der LüRa seit 50 Jahren an, während Kurt Krämer und Gitta Zender jeweils auf eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken können. „Diese Veranstaltung für unsere Mitglieder, Freunde und deren Familien nach so langer Corona-Pause, hat für uns einen besonderen Wert. Wir möchten auf diesem Weg unseren Mitgliedern, die uns die Treue in schweren Zeiten gehalten haben, auch so unseren Dank ausdrücken“, so Schreiter.

Sportabteilungen präsentierten ihre Sportarten

Die Sportanlage füllte sich zusehends mit Besuchern und Aktiven, sodass die Parkplätze ringsherum schnell alle besetzt waren. Denn nicht nur feiern stand auf dem Plan, sondern vier der zwölf Sportabteilungen präsentierten ihre verschiedenen Sportarten und luden teilweise zum Mitmachen ein. So hatten die Leichtathleten einen Parcours auf der Laufbahn aufgebaut, während beim Beachvolleyballturnier die Spieler beim Baggern und beim Pritschen durch den Sand flogen. Auf dem Kunstrasenplatz trugen fünf Jugendmannschaften ein großes Fußballturnier aus, während die Tennissportler der LüRa, unter Leitung von Chefcoach Ralf Rokitta, zum kleinen Tennismatch auf der Tartanbahn einluden.

Hier war Spaß garantiert

Für die jüngeren Kinder gab es zwei Hüpfburgen, die wegen des unbeständigen Wetters in der Turnhalle aufgebaut waren, was den Spaßfaktor aber nicht schmälerte. Zu Bratwurst, Kölsch und kühlen Getränken beziehungsweise Kaffee und einem riesigen Kuchenbuffet konnte kein Besucher nein sagen.

Es war ein rundum gelungenes Sommerfest, das die große LüRa-Familie am Sonntag feierte und gemeinsam auf bessere Zeiten ohne Corona hoffen lässt.

Logo