„Night of Light“ - Wer hat mitgemacht?

Das Veranstaltungsgewerbe leidet unter der Corona-Krise. Während viele andere Branchen schon wieder in vollem Gange sind, steht die Veranstaltungsbranche immer noch still. Mit der Aktion „Nights of Light“ sollte auf die Notlage hingewiesen werden.

„Night of Light“ - Wer hat mitgemacht?

Viele Kulturschaffende stehen vor riesigen Problemen, denn die Veranstaltungsbranche ist auf Eis gelegt. Sie sind meist Selbstständige, die keine staatlichen Unterstützungen erhalten und nun mit Umsatzeinbußen zu kämpfen haben. Mit einer gemeinsamen Aktion wollte man auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam machen. So wurde bundesweit die „Night of Light“ organisiert bei der gestern über 7000 Lokale, Veranstaltungsstätten und Bauwerke in roter Signalfarbe leuchteten.

Als Bürgermeister Stephan Vehreschild von der Aktion erfuhr, musste er nicht lange überlegen und entschied sich mitzumachen. Das Team von RheinlandAkustik hat dann dafür gesorgt, dass das Rathaus gestern in rotem Licht erstrahlen konnten.

Stark betroffen von der Krise ist auch das Unternehmen music + event des Troisdorfer DJ Jürgen Zimmermann. Viele kennen ihn sicher von Saturday Night Party in der Groove Bar oder von Auftritten im Clostermanns Hof. Dessen Biergarten setzte Zimmermann letzte Nacht in rotes Licht, denn auch er leidet unter der Situation. „Mit dem Shutdown erfolgte eine noch nie dagewesene Absagewelle - alle Events wurden storniert oder in das Jahr 2021 verschoben; eine hundertprozentige Umsatzeinbuße. Als Soloselbständiger war ich sofort „System unrelevant“, wollte das aber nicht auf mir sitzen lassen“, so der DJ. Nach verschiedenen Livestreams ist Zimmermann nun jede Woche im „Nineteen’th“ und im Biergarten des Hotels Clostermanns Hof mit seinem DJ-Mix mit Livemusik (Saxophon oder Sängerin) zu hören und zu sehen.

In Niederkassel-Mondorf beteiligte sich außerdem EP:Röhrig mit einer rot beleuchteten Hausfassade an der Aktion und zeigte sich so mit allen Wirtschaftsbranchen solidarisch.

Logo