L269n: Neue Sperrungen

machPuls berichtet euch von den neuesten Entwicklungen beim Bau der L269n.

L269n: Neue Sperrungen

Seit Ende November 2020 wird am ersten Bauabschnitt der neuen Ortsumgehung, der L269n, in Niederkassel gearbeitet. Der erste Teil führt von der Marktstraße bis zur Südstraße. Im Zuge der Arbeiten müssen in diesem Bereich nun die Wirtschaftswegverbindungen getrennt und die Wege gesperrt werden. Vier Wirtschaftswege (Feldwege) sind davon betroffen, da sie vom Trassenverlauf der Neubaustrecke gequert werden. Das heißt der Otto-Lilienthal-Weg (östliche Verlängerung der Akazienstraße) und drei weitere Feldwege zwischen dem Otto-Lilienthal-Weg und der Südstraße können ab sofort im Trassenbereich der L269n nicht mehr genutzt werden. Die östlich der neuen L269n gelegenen Bereiche des Niederkasseler Feldes sind aber weiterhin durch die Marktstraße, die Bahnhofstraße und die Südstraße zu erreichen.

Weitere Hintergrundinformationen könnt ihr in unseren bereits erschienenen Artikeln Baubeginn des ersten Abschnitts der L269n in Niederkassel und UPDATE zum 1. Bauabschnitt der L269n nachlesen.

Die Bauarbeiten kommen gut voran:

Ein Update vom Autor „Dieter von der Sieg“:

Die Bauarbeiten für den nördlichen Streckenabschnitt von der Marktstraße bis zur Südstraße kommen offensichtlich gut voran. Besonders deutlich wird dies an der Marktstraße. Dort, wo man die letzten 10 Jahre im Kurvenbereich auf einen Erdwall blickte, kann man nun den Bau des 1. Abschnitts der Ortsumgehung 269n Süd verfolgen. Große Baumaschinen, Planierraupen und Bagger haben einen Schneise durch die Felder gezogen. An der Bahnhofstraße sind die Erdarbeiten für den Bau einer Brücke, die dem landwirtschaftlichen Verkehr dienen soll, gut sichtbar. Auch von der Bahnhofstraße bis zur Südstraße haben sich die Baumaschinen ihren Weg in Richtung Mondorf gebahnt. Für die 1,5 Kilometer lange Strecke ist einen Bauzeit von rund einem Jahr geplant. Wann mit dem zweiten und entscheidenden Bauabschnitt bis nach Mondorf, mit Anschluß in Richtung Bonn bzw. Troisdorf begonnen werden kann, ist noch ungewiss, da hier immer noch die Klage eines Anwohners anhängig ist.

Logo