Vorsorgemaßnahmen für möglichen Starkregen

Der Sommer steht vor der Türe und damit wohl auch der nächste Starkregen. Schon morgen könnte es soweit sein. In kurzer Zeit treten dann sehr hohe Regenmengen auf, Schäden sind vorprogrammiert. Doch es gibt Maßnahmen zur Prävention.

Vorsorgemaßnahmen für möglichen Starkregen

Wenn es im Sommer wieder zu Unwettern kommt, kann dies schnell zu Überflutungen von Straßen, Grundstücken und Gebäuden führen. Aktuell warnt der deutsche Wetterdienst ab dem heutigen Abend bis morgen in NRW vor örtlichen Gewittern und Starkregen. Es besteht ein erhöhtes Potential vor kräftigen Gewitterentwicklungen, vor allem im Osten von NRW - mit Sturmböen um 85 km/h, heftigem Starkregen sowie Hagel um 1 cm.

Private Vorsorge bei Starkregen

Der Schutz des privaten Eigentums vor Schäden durch Starkregen ist Sache eines jeden Grundstückseigentümers. Jede Person, die betroffen sein kann, ist verpflichtet, geeignete Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Wer in Niederkassel lebt oder eine Immobilie besitzt, sollte sich also folgende Fragen beantworten können:

  • Kenne ich die Starkregenkarten für Niederkassel?

  • Habe ich mich schon mal gefragt, wo Wasser in mein Gebäude eindringen kann?

  • Habe ich eine Rückstau-Sicherung und funktioniert diese noch?

Wer keine Antworten auf diese Fragen parat hat und nicht weiß, wie und wo er sich schützen kann, erfährt mehr unter www.abwasserwerk-niederkassel.de/starkregenvorsorge.

Unter dem Link erhält man auch zusätzliches Informationsmaterial, eine Checkliste zur Überprüfung des Eigentums und kurze Videos zum Objektschutz.

Besser jetzt Informationen einholen und möglicherweise handeln, bevor es zu spät ist.

Das Abwasserwerk der Stadt Niederkassel hat im Jahr 2018 drei Informationsveranstaltungen zum Thema Starkregen angeboten. Auch 2019 wird es wieder eine Veranstaltung geben. Der Termin wird frühzeitig hier auf machPuls bekanntgegeben.

Logo