Ranzel: Schwerer Verkehrsunfall zwischen PKW und Pedelec

Am Samstag gab es in Niederkassel-Ranzel einen schweren Unfall, bei dem es zu einem Zusammenstoß einer Pedelec-Fahrerin und eines PKWs kam. Die Radfahrerin wurde dabei schwer verletzt.

Ranzel: Schwerer Verkehrsunfall zwischen PKW und Pedelec

Am Samstagvormittag kam es gegen 11:15 Uhr in Niederkassel-Ranzel zu einem schweren Verkehrsunfall. Nachdem eine Kundin das Pedelec eines Radstudios an der Gierslinger Straße zu einer Probefahrt bestiegen hatte, kam es keine 50 Meter weiter auf dieser Straße zu einem schweren Unfall.

Unfallhergang

Die 56-jährige Radfahrerin näherte sich dem Kreisverkehr auf Höhe der Karl-Hass-Straße, als sich ihr unmittelbar ein Auto auf ihrer Fahrbahnseite näherte. Der 49-jährige Niederkasseler hatte mit seinem Mitsubishi den Kreisverkehr in Richtung Porzer Straße verlassen und kam aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenstoß mit dem PKW, so ein dahinter fahrender Augenzeuge des Unglücks, sei die Radfahrerin zuerst mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe des Autos geprallt und dann vor den PKW gestürzt. Dabei soll sie sich eine schwere Beinverletzung zugezogen haben. Nach einer Behandlung durch den Notarzt wurde sie im RTW in ein Krankenhaus gefahren.

Sowohl der PKW als auch das Fahrrad wurden beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Gierslinger Straße war rund zwei Stunden für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, wird die Frage, warum das Auto auf die Gegenfahrbahn geriet, noch Gegenstand weiterer Ermittlungen sein. Gegen den Niederkasseler PKW-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Logo