Grüne Dächer für Niederkassel

34 Dächer von Garagen und Wohngebäuden mit einer Fläche von knapp 1500 m² wurden zwischen Juli 2021 und Juni 2022 in Niederkassel begrünt. Dies ist das Ergebnis eines Förderprogramms für Dachbegrünung der Stadt Niederkassel.

Grüne Dächer für Niederkassel

„Wir freuen uns über das große Interesse am Förderprogramm und dem engagierten Einsatz der Niederkasseler für den Klima- und Naturschutz“, sagt Umweltdezernent Dr. Stephan Smith und erklärt welche Vorteile eine Dachbegrünung mit sich bringt.

Positive Effekte der Dachbegrünung

„Grüne Dächer können zur Reduzierung der Hitze in städtischen Gebieten beitragen und haben gleichzeitig einen positiven Dämmeffekt. Die unterhalb der begrünten Fläche liegenden Räume heizen sich an heißen Sommertagen weniger schnell auf. Auch im Winter bietet die Dachbegrünung Schutz und kann die Heizkosten verringern.“

Auch zur Abmilderung von Starkregenereignissen ist eine Dachbegrünung hilfreich, denn auf der Fläche kann Wasser zwischengespeichert werden. Dieses verdunstet später kontinuierlich und reduziert dabei die Umgebungstemperatur. Gerade in stark versiegelten städtischen Gebieten bietet die Grünfläche zusätzlich einen wichtigen Lebensraum für Insekten. Zusätzlich filtern die Pflanzen Schadstoffe und binden Feinstaub aus der Luft.

Nicht zuletzt haben begrünte Dächer einen ästhetisch positiven Effekt. Je nach Jahreszeit und verwendeten Pflanzen, verändert sich die Farbe der Pflanzen. Meist werden robuste Sedumpflanzen verwendet, die von verschiedenen Grün- über Gelb- zu Rottönen wechseln und sowohl für die Hausbesitzer/innen selbst, als auch für Nachbar/innen das Wohnumfeld verschönern.

Unterschiedliche Anbieter kommen infrage

Viele Niederkasseler/innen wurden bei der Errichtung ihrer Dachbegrünung sogar selbst tätig. Sie bestellten fertige Pakete mit den unterschiedlichen Bestandteilen (Abdichtung, Substrat, Pflanzen etc.) und einer Anleitung von verschiedenen Anbietern. Andere Bürger/innen beauftragten ein Fachunternehmen mit den Arbeiten. Dafür kommen beispielsweise Dachdecker oder Gartenbaubetriebe in Frage.

Nicht nur in Wohn-, sondern auch in Gewerbegebieten wurden erste Dächer begrünt. In Niederkassel gibt es jedoch noch große Potenziale für weitere Begrünung. Ob Ihr Dach für eine Begrünung in Frage kommt, können Sie dem Gründachkataster des Landes NRW entnehmen.

Bis zu fünfzig Prozent der Kosten der Antragsteller/innen wurden gefördert. Dabei wurden Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem „Sonderprogramm Klimaresilienz in Kommunen“ über die Stadt an Privatpersonen weitergeleitet.

Weitere Fotos von Niederkasseler Gründächern, können Sie sich auf der Internetseite der Stadt unter „Klima- und Umweltschutz – Kommunale Förderprogramme“ ansehen.

Logo