Auszeichnung: Der Rhein-Sieg-Kreis ist „Europäische Energie-und Klimaschutzgoldkommune“

Der Rhein-Sieg-Kreis wurde mit dem „European Energy Award®“ in Gold ausgezeichnet. Das bedeutet, dass der Kreis in Sachen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sehr gut aufgestellt ist. Was der Kreis dafür tut, erfahrt Ihr im Artikel.

Auszeichnung: Der Rhein-Sieg-Kreis ist „Europäische Energie-und Klimaschutzgoldkommune“

Gold für den Rhein-Sieg-Kreis: Ende Oktober nahm Kreisumweltdezernent Tim Hahlen in Luxemburg den begehrten „European Energy Award® (eea®)“ in Gold entgegen. Damit setzt der Kreis sein Engagement für den Klimaschutz erfolgreich fort.

Prüfung der Kreisverwaltung

Zuvor fand durch einen nationalen und einen internationalen Auditor eine intensive Prüfung aller Fachbereiche und Beteiligungsgesellschaften der Kreisverwaltung statt. Untersucht wurde, an welchen Stellen die Energieeffizienz gesteigert werden konnte, wie nachhaltige Energieträger genutzt werden oder weitere Maßnahmen zum Klimaschutz beitragen.

„Das beweist, dass der Rhein-Sieg-Kreis seine bereits erreichten Erfolge gesichert und in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess fortlaufend energieeffiziente Maßnahmen identifiziert und umgesetzt hat“, freut sich Landrat Sebastian Schuster.

In Sachen Klimaschutz ist der Kreis Vorreiter

Bereits in 2014 wurde der Rhein-Sieg-Kreis erstmals mit dem eea® ausgezeichnet. 2018 wurde das damalige Ergebnis um 10 % verbessert, jetzt erreichte man sogar 77,3 % und damit die Auszeichnung als Goldkommune.

Meilensteine auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft

Wichtige Meilensteine wurden auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft in den vergangenen vier Jahren erreicht. Dazu zählen beispielsweise die Gründung der „Energieagentur Rhein-Sieg“ gemeinsam mit acht Städten und Gemeinden aus dem Kreisgebiet oder die Erstellung des „Maßnahmenprogramm 2025“.

Die Weiterentwicklung des Radverkehrskonzepts und der Einsatz von Wasserstoffbussen im öffentlichen Personennahverkehr gehören genauso dazu wie die energetische Sanierung kreiseigener Liegenschaften und die Umstellung der Dienstwagenflotte auf Elektrofahrzeuge.

Für Landrat Schuster keine Selbstverständlichkeit: „Mein Dank gilt allen Beteiligten, insbesondere den engagierten Kolleginnen und Kollegen des Energieteams, die sich neben ihren alltäglichen Aufgaben in diesem wichtigen Thema einbringen. Wir werden unsere Anstrengungen im Sinne einer klimafreundlichen und lebenswerten Region fortsetzen!“

Logo