Girls` und Boys` Day 2019 bei der Stadtverwaltung

Für Mädchen und Jungen war es ein spannender Einblick in für sie bislang ungewohnte Berufe. Denn es gibt sie noch immer: Berufe mit geringem Frauen- oder Männeranteil.

Girls` und Boys` Day 2019 bei der Stadtverwaltung

Einen Impuls gegen den Einfluss von Geschlechterstereotypen auf die Berufs- und Studienwahl setzte auch in diesem Jahr die Stadtverwaltung Niederkassel am Girls’ Day und Boys’ Day 2019 unter dem Motto „Tschüss, Klischees!“. „Die zum Aktionstag veröffentlichten Ergebnisse Studie „Girls' Day und Boys' Day – klischeefreie Berufsorientierung, die wirkt!" belegt, dass mehr als jedes vierte Unternehmen bzw. jede vierte Institution mit Mehrfachbeteiligung am Girls' Day später ehemalige Teilnehmerinnen als Praktikantinnen oder Auszubildende einstellt. Bei den am Boys' Day aktiven Unternehmen und Institutionen lag der Anteil bei 17 Prozent“ sagt Gabriele Neuhöfer, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Niederkassel.

Den teilnehmenden zehn Schülerinnen und einem Schüler der verschiedenen Niederkasseler Schulen bot die Stadtverwaltung in verschiedenen Tätigkeitsbereichen der Verwaltung die Möglichkeit, sich für Berufe zu interessieren, die weiterhin geschlechtsuntypisch sind. Zahlreiche Jungen nahmen die Gelegenheit wahr, in den städtischen Kindertagesstätten Einblick in den Erzieherberuf zu erhalten.

Für die Stadtverwaltung auch eine gute Möglichkeit, an diesem Aktionstag praxisnah potentiellen Nachwuchs zu fördern.

Bürgermeister Stephan Vehreschild begrüßte die Jugendlichen und sprach mit ihnen unter vielen anderen Themen auch über ihre beruflichen Wünsche.

Zwei der Mädchen hatten in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, den Bürgermeister bei seinen Tätigkeiten begleiten zu können und sich somit über die Vielfalt seiner Aufgaben und Verpflichtungen informieren zu können.

Die Bauingenieurin für Wasserwirtschaft informierte über die Arbeit im technischen Bereich der wirtschaftlichen Unternehmen der Stadt. Auf der Kläranlage wurden das Labor, die Schaltzentrale, die Klärbecken sowie anschließend das Retentionsbecken besichtigt.

Zwei Schülerinnen hatten die Möglichkeit, sich über die Tätigkeit der Bauingenieurin im Bereich Tiefbau zu informieren. Im Außendienst wurden Baustellen und Erschließungsmaßnahmen in verschiedenen Stadien besichtigt und Planungsvorhaben begutachtet. Mit den Architektinnen konnten die Mädchen an Baustellenbesprechungen teilnehmen und wurden über barrierefreien Straßenbau informiert.

Zum ersten Mal bot die Stadt zwei Mädchen die Gelegenheit, die städtischen Aufgaben im Bereich des Umweltschutzes kennen zu lernen. Nach theoretischen Erklärungen zu Natur-, Gewässer-, Boden - und Baumschutz ging es raus in die Natur zu den entsprechenden Kontrollgängen.

Erstmalig am Boys´ Day konnte dem männlichen Teilnehmer die Möglichkeit gegeben werden, Einblicke in die Tätigkeit der Beschäftigten des Sozialamtes, schwerpunktmäßig der Arbeit mit geflüchteten Menschen, zu erhalten.

Übereinstimmend teilten die Teilnehmerinnen mit, dass sie mit Freude und Spaß viele Erfahrungen sammeln konnten. (thü)

Logo