Erfolgreicher Garagenflohmarkt in Alt-Lülsdorf

Am Sonntag konnte in Alt-Lülsdorf getrödelt werden. Die Angebotspalette war breit und der Andrang groß.

Erfolgreicher Garagenflohmarkt in Alt-Lülsdorf

Viele rote Punkte auf einer Straßenkarte des Niederkasseler Stadtteils Lülsdorf zeigten die Teilnehmer des ersten Garagen-Flohmarkts im Norden der Stadt an. Im Bereich Uhlandstraße, Bachstraße, Uferstraße und Langeler Straße hatten knapp 100 Familien Keller, Speicher, Gartenhaus und Garagen durchstöbert, und alles, was nicht mehr benötigt wurde, zum Verkauf vor die Haustüre gestellt. Zu finden waren die Standorte der teilnehmenden Haushalte über einen QR-Code, der zuvor hier auf machPuls und in der Montagszeitung publiziert worden war.

Hatte es in der Nacht noch heftig geregnet, so zeigte das Wetter am Sonntagmorgen Verständnis für alle Flohmarktfreunde. Bevor die ersten Schnäppchenjäger kamen, hatten die Profis allerdings schon alle Stände abgegrast. „Schon sehr früh kamen hier die Trödelprofis an unsere Stände und fragten, vergeblich, nach Schmuck und Münzen“, so eine Lülsdorferin. Nach den Profis kamen dann nach und nach die echten Trödelfans - alle corona-konform mit Mund-Nasenschutz. Es gab wirklich alles, was ein Trödelherz höher schlagen lässt. Waren aus Glas und Porzellan, Handarbeiten, Spielzeug, Bücher, Sport- und Fitnessgeräte, Kinder- und Babykleidung sowie Schuhe und Werkzeuge, um nur einige Artikel zu nennen, suchten und fanden Abnehmer. Wer noch keinen Hochdruckreiniger besaß, ein Stromaggregat gebrauchen konnte oder für den kommenden Winter einen Schlitten suchte, der wurde ebenfalls fündig. Sogar ein topgepflegtes Motorrad der Marke Suzuki mit nur 12500 km Laufleistung stand zum Verkauf.

Viele Käufer fuhren mit dem Auto oder dem Fahrrad durch die Straßen von Lülsdorf. Wer keine Karte mit den Standorten hatte, dem wiesen meist bunte Luftballons den Weg zu den versteckt liegenden Häusern. Die Anwohner der Uhlandstraße hingegen waren stark vertreten beim Flohmarkt. Hier lohnte sich sich ein Straßenbummel von Haus zu Haus. Fast alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Flohmarkt vor der eigenen Haustüre richtig Spaß macht. „Wir müssen keine Standgebühren zahlen, haben keine Anfahrt und einen sehr kurzen Weg zu unseren Verkaufsständen“, so ein Lülsdorfer Trödler. Wer kein oder nicht genügend Bargeld dabei hatte, dem bot sich an manchem Stand auch die Möglichkeit, mit PayPal zu zahlen.

Ankündigung: Nachbarschaftsflohmarkt Ranzel

Nach diesem erfolgreichen Garagen-Flohmarkt haben sich nun auch Ranzeler Bürger zusammengetan und veranstalten am 4. Oktober 2020 ab 11.00 Uhr ebenfalls einen Nachbarschaftsflohmarkt. Auf Facebook findet man Infos. Hier ist der Link zur Karte mit den Teilnehmern für euch: https://goo.gl/maps/qfjJvH2uw7P25wTJ6.

Logo