Erster Garagenflohmarkt 2021 in Lülsdorf erhält gutes Feedback

Rund 300 Teilnehmer boten Spielzeug, Klamotten und Kuriositäten

Erster Garagenflohmarkt 2021 in Lülsdorf erhält gutes Feedback

Beim 1. Lülsdorfer Garagenflohmarkt 2021 haderten die Anbieter ein wenig mit dem nass-kalten Wetter, waren aber mit der Resonanz meist zufrieden. Nach vielen Wochen Vorarbeit war es der Organisatorin Luise Hefter und vielen weiteren Helfern gelungen, trotz Corona die Menschen wieder auf andere Gedanken zu bringen. „Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv! Ich glaube alle waren froh, dass sie „mal wieder“ vor die Tür kamen. Sie waren mit der Organisation zufrieden und haben sich alle an die „Corona Regeln“ gehalten. Es war schön, ein paar nette Gespräche zu führen. Leider war das Wetter nicht ganz auf unsere Seite, dennoch wurde der Garagenflohmarkt gut besucht. Ich denke es waren insgesamt an die 300 Teilnehmer in ganz Lülsdorf verteilt“, so die Organisatorin.

Auch die Anbieter, die meist ein wenig fröstelnd hinter ihren Verkaufsständen standen, waren mit der Besucherresonanz zufrieden. Diesmal waren diejenigen Verkäufer klar im Vorteil, die Kinderkleidung und Spielzeug im Angebot hatten. Während die Eltern die Kinderbekleidung im Blick hatten, galt das Interesse ihrer Sprösslinge mehr den Spielsachen. Vom Kartenspielen über Legosteine bis hin zu Bobby Cars und Tretrollern gab es alles, was das Kinderherz begehrte.

Auch wenn viele Familien mit ihren Kindern von 11:00 bis 16:00 Uhr an den rund 300 Verkaufsständen vorbeischlenderten, so hielten sich doch die Allermeisten an die Corona Regeln, trugen meist FFP2 Masken und achteten, wenn es an den Ständen und in den Straßen zu eng wurde, auf Abstand untereinander. Weniger Umsatz machten die Verkäufer von echtem Kitsch und Trödel. Der ging nicht so gut weg, wie eine Anbieterin berichtete. „Das Wetter macht leider nicht mit. Im letzten Jahr, bei angenehmen Temperaturen, war der Umsatz wesentlich besser.“ Auch wer etwas Außergewöhnliches suchte, konnte am Sonntag fündig werden. Ein altes Röhrenradio stand zum Verkauf und an einem Straßenschild hing sogar ein kompletter Taucheranzug. Dazu gab es noch Flossen und eine Sauerstofflasche.

Wer eher an das kommende Weihnachtfest dachte, für den lohnte sich gewiss der Kauf eines künstlichen Tannenbaums mit bunter Beleuchtung. Da es fast unmöglich ist, alle 300 Verkaufsstände in Lülsdorf zu besuchen, hat sich das QR-Code System bewährt. Damit erfährt der Interessent nicht nur genau, vor welcher Haustüre die einzelnen Flohmarktstände zu finden sind, sondern oft auch, was es dort zu kaufen gibt. Das kann dazu führen, dass schon vor dem eigentlichen Flohmarkt Käufer ihre Angebote abgeben und Verkäufe getätigt werden. Bezahlen kann man mittlerweile auch an vielen Ständen Bargeldlos mit PayPal. „Wir hatten bis heute Nachmittag durchweg nur positives Feedback von den Teilnehmern und es wurde schon nach einer Wiederholung gefragt“, so die Organisatorin Luise Hefter.

Bevor es zu einer Wiederholung kommt, steigt der nächste Garagenflohmarkt in Ranzel. Dann heißt es: „Auf zum Ranzeler Nachbarschaftsflohmarkt“ am 18. April 2021. Dort kann von 11:00 bis 17:00 Uhr getrödelt werden. Infos unter: ranzelerflohmarkt@gmx.de

Logo