Aufräumarbeiten am Mondorfer Rheinufer

Mitarbeiter des Bauhofs Niederkassel arbeiten daran das Treibgut zu entsorgen. Bald ist es geschafft.

Aufräumarbeiten am Mondorfer Rheinufer

Nach Rückgang des Rheinhochwassers im März hinterließ der Rhein in diesem Jahr am Mondorfer Rheinufer, neben den bekannten Treibgutmitbringsel, eine riesige Menge angeschwemmter Holzmengen. Was auffiel waren die enormen Mengen an Bambus bzw. Rattan (Peddigrohr).

Zunächst wurden die begehbaren Wege geräumt und für Spaziergänger passierbar gemacht. Eine Herausforderung war die Entfernung gewaltiger Holztreibgutmengen aus dem Mondorfer Hafengelände, welche der starke Wind dort in den Hafen sowie an die Uferböschungen getrieben hatte. Hier mussten Bauhofmitarbeiter zunächst mit einem kleineren Bagger das Holz von der Böschung auf den Fußweg herauf schieben und dort abschnittsweise zu Hügeln stapeln. Tags darauf wurden dann die Holzstapel mit einem größeren Gerät und unter Zuhilfenahme von Transportfahrzeugen entsorgt. Man brachte das Treibgut zur Firma H.W. Pütz nach Niederkassel wo das Holz zunächst vorsortiert wird, um Plastikartikel sowie andere nicht erwünschte Artikel zu entfernen. Anschließend wird es geschreddert und kompostiert.

Logo