Alle Maifeierlichkeiten 2021 in Niederkassel abgesagt

Junggesellenvereine bitten um Einhaltung der Corona Regeln in der Mainacht

Alle Maifeierlichkeiten 2021 in Niederkassel abgesagt

Keine Maiversteigerungen, kein Tanz in den Mai, keine Mallorca-Party, kein Maiumzug und auch keine Krönungsfeierlichkeiten wird es in diesem Jahr in Niederkassel geben. Darauf haben sich die Vertreter der vier Junggesellenvereine aus Niederkassel, Lülsdorf, Mondorf und Rheidt verständigt. „Wir wollen in diesem Jahr, wie auch schon im vergangen Jahr, unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und haben daher beschlossen, alle Maifeierlichkeiten abzusagen“, so Ramon Wiener vom JGV Niederkassel.

Zusammen mit Eike Vog (JGV Niederkassel), Gereon Busch (JGV Lülsdorf), Christian Weiskirchen (JGV Rheidt) und David Gierlich (JGV Mondorf) trafen sich die Vertreter der Junggesellenvereine am Donnerstag mit Bürgermeister Stephan Vehreschild vor dem Rathaus. „Ich finde den Beschluss der Junggesellenvereine, angesichts der pandemischen Lage, auf ihre traditionellen Maifeierlichkeiten zu verzichten, sehr verantwortungsvoll und kann das nur unterstützen“, so Vehreschild.

Mit dem Verzicht auf die Mainacht möchten die Junggesellenvereine auch ein positives Beispiel geben und hoffen, dass sich alle, die trotzdem unterwegs sind, Corona konform verhalten. Das Aufstellen der Maibäume auf den jeweiligen Dorfplätzen, an dem sich sonst zahlreiche Junggesellen aktiv beteiligen und das immer viele Zuschauer anlockt, wird in diesem Jahr ein externer Dienstleister übernehmen. Einig war man sich auch darüber, dass eine Maifeier unter Einhaltung der derzeit geltenden Corona Auflagen machbar, aber recht sinnlos wäre. „Selbst wenn wir das machen könnten, wäre es nicht das, was wir machen wollen“, sagte Gereon Busch.

Einzig der Junggesellenverein Niederkassel wird voraussichtlich am 30. April 2021 handliche Maibäume auf dem Rathausplatz in Niederkasel verkaufen. Vorbestellungen dazu unter: Maibaumverkauf@JGV- Niederkassel.de

Logo