Abschied vom MGV Frohsinn 1978 Lülsdorf e.V.

Der Traditionsverein löst sich zum Ende des Jahres auf

Abschied vom MGV Frohsinn 1978 Lülsdorf e.V.

Die Corona-Pandemie führte zu starken Einschränkungen für Vereine sowie für Chöre. Das gemeinsame Singen und Musizieren ist seitdem kaum möglich. Außerdem gehörten alle Sänger plötzlich zum Kreis der besonders gefährdeten Risikogruppe über 60 Jahre. Deshalb stoppte der MGV Frohsinn ab März seine Chorproben. Das hieß aber gleichzeitig auch, dass kein Konzert stattfinden könnte, und so wurde das für Oktober geplante Konzert abgesagt.

Viele Sänger haben im Anschluss ihre eigene Situation überdacht und signalisiert, dass sie zum Ende des Jahres aus Alters-und Gesundheitsgründen mit dem Singen aufhören werden. Langsam wurde klar, dass der MGV Frohsinn nur in einer Chorgemeinschaft noch in der Lage wäre, genügend Stimmen für ein Konzert auf die Bühne zu bringen. Es wurden Gesprächen mit den eng befreundeten Sängern des MGV Evonik geführt und eine Chorgemeinschaft sowie gemeinsame Konzerte und Auftritte für 2021 vereinbart. Da sich aber zu wenig Sänger fanden, um in einem neuen Vorstand des MGV Frohsinn weiter zu arbeiten, konnte diese neue Chorgemeinschaft nicht gebildet werden.

In Zeiten von Corona war eine Mitgliederversammlung im November, insbesondere mit den verschärften Abstandsregeln, nicht machbar, und so haben die Mitglieder schließlich frei entschieden, den Traditionsverein zum Ende des Jahres 2020 aufzulösen.

42 Jahre - Die Geschichte des MGV Frohsinn

1978 wurde der Chor aus einer Nachbarschaftsidee heraus gegründet. Alt-und Neu-Lülsdorfern sollte eine Plattform zum Kennenlernen geboten werden. Der gemeinsame Gesang sollte neue Gemeinschaften bilden. Bis heute zählten immer noch drei der Gründungsmitglieder zu den aktiven Sängern. Es gab viele erfolgreiche Konzerte und Auftritte. Gerne erinnern sich die Sänger auch an die vielen Begegnungen mit anderen Chören und die gemeinsamen Konzerte. Es wurden außerdem viele Reisen gemacht, zum Beispiel nach Oslo in Norwegen, eine Fahrt mit dem Schiff bis in das Ijsselmeer der Niederlande, in den Nordschwarzwald nach Freudenstadt und in das Hessische nach Rotenburg/Fulda. Auf Marktplätzen und in den Hotels wurde gesungen. Genauso an geschichtsträchtigen Stätten, wie zum Beispiel der Frauenkirche in Dresden oder dem Dom zu Fulda. Über viele Jahre war das vom MGV Frohsinn organisierte Turmfest ein fester Bestandteil im Terminkalender der Stadt Niederkassel und weit über die Grenzen hinaus bekannt. Mit Musik, leckerem Essen und Getränken wurde hier unter Freunden gefeiert. Die Kinder hatten ihren Spaß auf dem Karussell oder der Hüpfburg und auf dem angegliederten Flohmarkt trödelte der ein oder andere Besucher. Jetzt geht die Geschichte des Männergesangvereins nach 42 Jahren zu Ende.

Der MGV Frohsinn 1978 Lülsdorf e.V. möchte sich bei allen inaktiven Mitgliedern und Sponsoren, die sie durch Barspenden zur Finanzierung des Chorbetriebes und der Konzerte und Inserate in der Turmzeitung großzügig unterstützt haben, bedanken. Genauso sagt der MGV Frohsinn Danke an alle Sänger. Ganz besonders dankt er allen, die sich aktiv in die Vorstandsarbeit eingebracht haben und den Verein somit am Leben gehalten haben.

Logo