Noah Hersel wird westdeutscher Meister

Bei den am letzten Wochenende in Oeynhausen stattfindenden Westdeutschen Tischtennis-Meisterschaften der Jugend trat Noah Hersel aus Niederkassel-Mondorf gleich zweimal in Erscheinung.

Noah Hersel wird westdeutscher Meister

Bereits am Samstag, den 7. Mai 2022 bekamen die älteren Spieler der U18 Konkurrenz. Positiv überraschte dabei der U15 Spieler Noah Hersel, der sich zunächst dem späteren Sieger Wim Verdonschot (Borussia Dortmund) im Finale geschlagen geben musste. Der für den 1. FC Köln sowie TTG Niederkassel spielende Noah schaffte es sogar fast Wim in den Entscheidungssatz zu zwingen, verlor aber nach hartem Kampf mit 10:12. Am Ende blieb für den 14-Jährigen Noah die Westdeutsche Vizemeisterschaft in der U18.

Westdeutscher Meister U15

Am Sonntag, den 8. Mai 2022 spielte dann die U15 Konkurrenz ihren Meister aus. Noah traf im Finale auf den Refrather Jamal Oudriss. Es entwickelte sich ein packendes Spiel, welches in den Entscheidungssatz ging. Hier sah es zunächst so aus, als wäre Jamal der sichere Sieger. Doch Noah kämpfte um jeden Ball und spielte am Ende cleverer. Jamal zeigte Nerven doch verlor den entscheidenden Satz. Somit sicherte sich Noah seinen 1. Westdeutschen Meistertitel.

Das erwartet Noah in naher Zukunft

Darauf kann sich Noah allerdings nicht lange ausruhen. Die internationale Tischtennis-Nachwuchselite ist vom 16. bis 22. Mai 2022 zu Gast in Berlin, wo das WTT Youth Contender stattfindet. Insgesamt sind 315 Spieler/innen aus 44 Nationen gemeldet. Auch 36 deutsche Nachwuchsspieler/innen, unter ihnen Noah Hersel, kämpfen im Sportforum Berlin-Hohenschönhausen um die Medaillen.

Logo