InterKultur: Unvergesslicher Zoobesuch

Dank verschiedener Spenden war es den Veranstaltern des Interkulturcafés möglich, einen unvergesslichen Ausflug in den Zoo umzusetzen, der den Geflüchteten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

InterKultur: Unvergesslicher Zoobesuch

Früh aufstehen war angesagt: Um 08.00 Uhr füllte sich der Platz vor der Maria-Magdalena-Kirche mit den ersten Kinderwagen, gut gelaunten Eltern und strahlenden Kindern. Am Reisebus war noch Zeit für ein Foto mit symbolischer Scheckübergabe der Verantwortlichen des Festkomitees Rheidter Karneval. Aus ihrer „DNA“, anderen eine Freude im Karneval zu machen, hatten die Vereinsmitglieder die Idee, Geld zu sammeln und so einen schönen Ausflug für die Geflüchteten in Niederkassel zu unterstützen. 1555,- € kamen zusammen und mit einer weiteren Spende der Bürgerstiftung „Wir in Niederkassel“ konnten so Busse und Eintrittsgelder finanziert werden. Mit 98 Geflüchteten, darunter 61 Kinder und Amar K, Heinz-Günter S und Matthias F. aus dem Orga-Team und Irina P als Dolmetscherin, waren beide Busse voll besetzt.

Erlebnisprogramm: Zoo

Im Zoo angekommen, gab es viel zu entdecken und zu erleben.

Bei der Fütterung der Seelöwen, war auch das Seelöwenbaby schon sehr aktiv und es war wie immer, dass Kinder von Tieren unterschiedlich beeindruckt waren. Die einen erzählten vom Bär, der auf seinen Holzstämmen kletterte, andere vom Tiger oder Geparden, die sehr aktiv an den Zäunen oder über die Felsen liefen. Und dass die Erdmännchen Mäuse verschlingen, war auch nicht allen Erwachsenen bekannt.

Viele Kinder hatten unter Anleitung von Renate V im Interkulturcafé vorher Rucksäcke für den Zoobesuch bemalt und hübsch gestaltet.

Ein Eis für die Kinder bei der Ankunft an der Maria-Magdalena-Kirche sorgte für einen guten Abschluss. Wir haben viele dankbare Menschen erlebt und mit den großartigen Spenden ist es gelungen, nicht nur den Kindern eine große Freude zu bereiten.

Der Dank richtet sich an alle Unterstützer

Die Verantwortlichen von InterKultur, der Integrationsinitiative in Niederkassel, sagen vielen herzlichen Dank! Danke-den Kindern vom Kinder- und Jugendparlament Niederkassel, die Kuchen gebacken und verkauft haben und so 364,- für Geflüchtete sammeln konnten. Danke -dem Förderverein der Rheidter Werth Schule, der einen Teil des Erlöses aus einem Flohmarkt spendeten. Danke- an die Kreissparkasse Köln für ihre Spende.

Ein Teil der genannten Spenden wird es ermöglichen, ein Sommerfest für die Geflüchteten und alle Niederkasseler zu veranstalten.

„Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“(Afrikanisches Sprichwort) Zusammen können wir viel erreichen.

Logo