Keine Coronavirus-Infektion in Siegburg

Patientin wieder aus Krankenhaus entlassen.

Keine Coronavirus-Infektion in Siegburg

Der erste Verdachtsfall auf eine Infektion mit dem Coronavirus in Siegburg hat sich am Donnerstagmittag nicht bestätigt.Die Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises informierte auf Anfrage von machPuls über das Ergebnis. Die vom Robert Koch–Institut vorgelegten Kriterien für einen Verdachtsfall seien laut der durchgeführten Test nicht vorhanden. Dieser Fall liege vor, wenn bei einer Person grippeähnliche Symptome auftreten und sich die Person sich zudem innerhalb der letzten zwei Wochen in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten habe oder innerhalb dieser Zeit Kontakt zu einem bereits bestätigten Coronavirus-Erkrankten hatte.

Die Patientin konnte das Krankenhaus daher heute Vormittag wohlbehalten verlassen.

In der Zwischenzeit haben die Linken im Kreistag eine Sondersitzung des Gesundheitsausschusses beantragt. Grund dafür sind die Berichte im Bonner General Anzeiger nach denen Ärzte in Kliniken der Region sagten, dass man nicht auf Pandemievorfälle vorbereitet sei. Der Kreis hatte wie auf machPuls berichtet zuvor das Gegenteil kommuniziert.

Logo