Ausbau der L269 in Richtung Mondorf startet 2020

1,4 Millionen Euro für Niederkassel und Troisdorf

Ausbau der L269 in Richtung Mondorf startet 2020

Nordrhein-Westfalen investiert in den Landesstraßenbau. Im Haushalt der NRW Koalition stehen 2020 dafür insgesamt 52 Millionen Euro zur Verfügung. 1,4 Millionen Euro entfallen dabei auf zwei Infrastrukturmaßnahmen in Niederkassel und Troisdorf.

Straßenausbau der L269 in Niederkassel

Wie von uns berichtet soll die L269 von Ranzel/Libur nach Rheidt in Richtung Süden (Mondorf) erweitert werden. (Die Sanierungsarbeiten von Uckendorf über Stockem bis nach Spich laufen derzeit - mit den dazugehörigen Auswirkungen für die Verkehrsteilnehmer. Sie sollen Ende November abgeschlossen sein.)

Seit Mai wurden für den Ausbau die entsprechenden bauvorbereitenden Schritte wie der Grunderwerb und die ausstehenden Vergabeverfahren für die Bauabwicklung eingeleitet. Die sogenannte Baufeldfreimachung und entsprechende Kampfmittelerkundungen werden noch bis Februar 2020 erfolgen. Die Arbeit für den ersten Abschnitt (Marktstraße bis Südstraße) erfolgt nun voraussichtlich Mitte 2020. „Wir bringen den Landesstraßenbau voran und halten damit ein wichtiges Versprechen aus dem Koalitionsvertrag“, freut sich CDU-Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer über diese Entwicklung.

Davon unabhängig ist der zweite südliche Abschnitt von der Südstraße bis zur L332 (verlängerte Provinzialstraße) zu betrachten. Gegen diesen Abschnitt von Mondorf bis zum Trog bei Bergheim klagt weiterhin ein Bürger aus Troisdorf wegen Lärmbelästigung. Ein Termin für die Verhandlung ist noch nicht angesetzt, eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts noch nicht terminiert.

Arbeit an der L332n in Troisdorf

Feststeht auch, dass der 2. Bauabschnitts der L332n zwischen Troisdorf-Rotter See und Sieglar fortgesetzt wird. Die Ausschreibung der Arbeiten für den nächsten Teilabschnitt, „Bau des Brückenbauwerks Herderweg“, befindet sich in der Vorbereitung.
Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen.

machPuls wird über den Verlauf der Arbeiten und mögliche Sperrungen berichten.

Logo