Volleyball: Topspiel wird ein 5-Satz Krimi

Letzten Samstag erfolgte in der Hardtberghalle in Bonn der Startschuss in die Volleyballsaison 2021/22. Um 19:00 Uhr traf der TuS Mondorf auf den Kieler TV und das endlich wieder vor Zuschauern. Es wurde ein Spektakel.

Volleyball: Topspiel wird ein 5-Satz Krimi

Die Jungs vom TuS Mondorf starten unglaublich wach und druckvoll in das Spiel und schafften es so, das eigentlich doch so sichere Kieler System ins wackeln zu bringen. Unsaubere Annahmen ermöglichten es dem Team von Trainer Vlasakidis sich schnell in der Abwehr zu sortieren und so den ein oder anderen Punkt durch ein sauberes Defensivspiel zu ergattern. Durch einen kurzen Zwischensprint erspielte sich das Team aus Niederkassel einen guten Vorsprung, welcher dann zum Satzgewinn ( 25:17 ) führte. Das erste Ausrufezeichen war gesetzt.

Satz 2 überzeugt durch Qualität

Der Anfang des zweiten Satzes war geprägt durch starkes Aufbauspiel beider Mannschaften. Die Annahmequalität wurde besser und das damit verbundene Angriffsspiel wurde variabler und somit schwieriger für den Gegner auszurechnen. Die Folge dessen war ein Satz, in dem Kleinigkeiten den Ausgang entscheiden sollten. So war es umso wichtiger für den TuS, dass es die Spieler schafften sich auch in schwierigen Situationen durchsetzen und so zum Punktgewinn zu kommen. Letztendlich ging auch der zweite Durchgang an die Jungs vom TuS Mondorf.

Unkonzentriertheiten bringen die Adler aus Kiel ins Spiel

Was macht ein Topspiel aus? Dass Kleinigkeiten bestraft werden. So ging es dem Team von Trainer Vlasakidis in den beiden nächsten Sätzen. Eine nicht ganz saubere Annahme hier, ein unglücklicher Angriff ins Aus da und schon lief der TuS Mondorf einen Rückstand hinterher, der nicht mehr aufzuholen war. 23:25, aus der Sicht Mondorfs, ging der Satz verdient in den hohen Norden.

Kiel war nun aufgewacht und konnte nur noch schwer unter Kontrolle gebracht werden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich erst der TuS Mondorf einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte. Doch in der Crunch-Time erwachte die Defensive der Adler zu neuem Leben und zeigte der Liga, wieso man in der letzten Saison zurecht am Meistertitel schnüffeln durfte. Durch eine unfassbar couragierte Leistung erkämpften sich die Jungs aus Kiel den Satzausgleich - 22:25 aus Mondorfer Sicht.

Tiebreak als krönender Abschluss!

Im Entscheidungssatz fand Mondorf zu seinem Spiel zurück. Starke Angriffsschläge und starke Abwehraktionen bestimmten den Satz. Ein wichtiger Zwischenspurt in der Mitte des Satzes ermöglichte dem TuS Mondorf nach etwas mehr als 2 Stunden den ersten Matchball, der auch verwandelt wurde.

MVP wurde Nico Wegner.

Fotoimpressionen vom Rotkäppchen:

Logo