SEG stellt kleines Neubaugebiet in Ranzel vor

Alle 12 Bauplätze bereits vergeben

SEG stellt kleines Neubaugebiet in Ranzel vor

Im strömenden Regen stellten am Dienstagmorgen Sebastian Fischer und Miriam Schulz von der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) Niederkassel, gemeinsam mit Bürgermeister Stephan Vehreschild, ihr jüngstes Stadtentwicklungsprojekt in Ranzel vor. Hier im Norden liegt das Wohnbaugebiet „Im Lustgarten“, in dem ab Mitte des Jahres sechs Einfamilienhäuser und sechs Doppelhäuser gebaut werden können.

Das Wohngebiet mit den zwölf Bauplätzen wurde über die bestehende Warteliste der SEG vergeben und ist nach derzeitigem Stand das vorläufig letzte Areal, das von der SEG in Ranzel und Lülsdorf entwickelt wurde. Ursprünglich sollten auf dem Gelände zwischen Kronenweg und der Straße In der Auen weitere Grundstücke angeboten werden. Schon der damalige Geschäftsführer der SEG, Franz Haverkamp, hatte die Vermarktung der Fläche geplant. Damals scheiterte dies unter anderem an der Entwässerungstechnik der Grundstücke. Diese Probleme wurden zwischenzeitlich geklärt und eine Geländemodellierung in den städteplanerischen Entwurf eingearbeitet. Da sich in dem Baugebiet ein Nahrungshabitat für Fledermäuse befindet, musste aus Naturschutzgründen die Baufläche verkleinert werden. „Bei unseren Planungen haben wir diese Fläche mit einbezogen. Sollte sich hier eine Änderung ergeben, ist geplant, das Wohngebiet über den Kronenweg anzuschließen und nicht, wie in diesem Bauabschnitt, über die Straße In der Auen“, so Fischer. Um diese recht schmale Straße nicht mit Baufahrzeugen zu belasten, lässt die SEG eine Baustraße durch die Niederkasseler Firma Hess erstellen. Diese wird von der Markusstraße über einen Feldweg bis an das Baugebiet herangeführt. „Die Kosten für diese Maßnahme wird die SEG tragen. Wir wollen damit den Anwohnern hier entgegen kommen und sie so vor den Belastungen durch Bau- und Lieferfahrzeuge schützen“, so Sebastian Fischer.

Wenn das Wetter mitspielt könnten die Erschließungsmaßnahmen Mitte des Jahres abgeschlossen sein, sodass die Käufer mit dem Bau ihrer Häuser Mitte Juli beginnen können. Wer bei der Grundstücksvergabe nicht zum Zug gekommen ist, dem rät die SEG, sich am anstehenden Bewerbungsverfahren für Grundstücke in Niederkassel-Rheidt „Im Obstgarten“ zu beteiligen. Weitere Infos dazu gibt es auf: www.niederkassel-live.de

Logo