Fledermausart sorgt für Verkleinerung von Neubaugebiet in Ranzel

Stadt Niederkassel veröffentlicht neue Planungen des Areals „In der Auen“.

Fledermausart sorgt für Verkleinerung von Neubaugebiet in Ranzel

Der Rat der Stadt Niederkassel hatte bereits in seiner Sitzung am 09.07.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes im Bereich der Straße „In der Auen“ im Stadtteil Ranzel („Nr. 156 Ra“) beschlossen.
Am 25. Juli 2019 fand anschließend eine eine erste Beteiligung der Bürger statt.

Auf Grund der Ergebnisse der Artenschutzprüfung und des Hinweises der Bezirksregierung Köln an die Stadtverwaltung, dass das Plangebiet innerhalb der Achtungsabstände des Störfallbetriebes EVONIK im Ortsteil Lülsdorf liegt, muss das Bebauungsplanverfahren mit Umweltbericht durchgeführt werden.

Im Plangebiet wurde im Rahmen des dadurch durchgeführten Artenschutzgutachtens ein Vorkommen von Fledermausarten festgestellt, die als „planungsrelevant“ einzustufen sind. Diese Fledermauspopulationen nutzen die vorhandene Obstwiese als Jagdgebiet. Die Obstwiese stellt demnach ein wichtiges Nahrungshabitat dar und soll erhalten bleiben. Aus dem oben genannten Grund wird der Bereich des ursprünglich geplanten Bebauungsplanes verkleinert.

Dementsprechend hat die Stadt Niederkassel einen neuen städtebaulichen Entwurf erarbeitet, der in der Sitzung des Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschusses der Stadt Niederkassel am 23.01.2020 vorgestellt wurde. Ziel der Änderung des Bau- und Planungsrechts ist es, eine Bebauung des Areals mit Wohngebäuden nach aktuellen Vorstellungen und Anforderungen im Ortsteil Ranzel zu ermöglichen.

Der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss hat die Verwaltung beauftragt, basierend auf diesem neuen Entwurf eine erneute frühzeitige Beteiligung der Bürger durchzuführen. Die öffentliche Darlegung der Ziele und Zwecke der Planung erfolgt am Montag, den 10. Februar 2020 um 18.00 Uhr im großen Sitzungssaal (Raum Niederkassel), im Rathaus, Zimmer 241, Niederkassel, Rathausstraße 19.

Soweit innerhalb dieser Veranstaltung keine Erklärungen abgegeben werden, besteht die Möglichkeit innerhalb einer Woche nach dieser Veranstaltung den Bauleitplan in der Planungsabteilung im Rahmen einer Einzelerörterung einzusehen und gegebenenfalls Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorzutragen.

Logo