Volleyball: TuS Mondorf besiegt TV Baden mit 3:0

Mit einem am Ende doch souveränen 3:0 kamen die Jungs vom TuS Mondorf vergangenes Wochenende aus Niedersachsen heim. Gegner war der TV Baden, der bis dato auf Rang 6 rangierte.

Volleyball: TuS Mondorf besiegt TV Baden mit 3:0

Der TuS Mondorf ging sehr selbstbewusst in die Partie. Das Team um Trainer Vlasakidis, diese Saison noch ungeschlagen in der Liga, hatte eine Selbstverständlichkeit entwickelt die nur schwierig zu bremsen war.

Doch vergangenes Wochenende kam der TuS nur schleppend in Gang. Viele Ungenauigkeiten und wackelige Annahmen sorgten im ersten Satz für einen schnellen Rückstand Mondorfs. Das Team brauchte einige Minuten um ins Spiel zu finden. Nach 0:4 aus Mondorfer Sicht machte Nils Becker dann den ersten Punkt für das Gastteam und brachte die noch schlafende Maschinerie ins Laufen. Mit schnellen Punkterfolgen dauerte es nicht lange, bis man wieder ausgeglichen hatte. Trotz immer noch vieler Ungenauigkeiten im eigenen Spiel konnte man den Satz ausgeglichen gestalten. In der Schlussphase des Satzes gelang dem Team aus Niederkassel dann zwei wichtige Breaks und eine 2-Punkte-Führung, welche der Schlüssel zur 1:0 Satzführung wurde.

Eigenfehler bringen Mondorfer Spiel ins Stottern

Doch der Befreiungsschlag, welcher auf Mondorfer Seite erhofft wurde, blieb aus. Auch im zweiten Satz tat sich das Team ziemlich schwer. Die sonst so starke Block-Abwehr, welche beim TuS in den letzten Wochen das ein oder andere Mal zum Sieg führte, wackelte und fand keinen Zugriff. Bis zum Ende des Satzes konnte keine der beiden Mannschaften sich erfolgreich absetzen. Immer wieder brachten Eigenfehler beide Teams aus dem Konzept. Am Ende sollten dann zwei kleinere Fehler auf Badener Seite den Satz zu Gunsten des TuS Mondorf entscheiden. 26:24 hieß es am Ende.

Ende gut, alles gut

Euphorisch gestimmt, durch den zweiten Satzgewinn marschierte das Team aus Niederkassel im dritten Durchgang davon. Mondorf konnte seine gewohnten Stärken ausspielen und minimierte die Eigenfehler. Starke Blocks und Abwehren sorgten für riesigen Druck auf die Badener Angreifer. Die daraus resultierenden Gegenangriffe konnte Mondorf, insbesondere Nils Becker, immer wieder verwandeln. So gewann das Team um Trainer Vlasakidis den dritten Durchgang mit 25:19 und festigte somit die Tabellenführung.

MVP Nils Becker

Stimmen zum Spiel

Außenangreifer Fabian Kaiser:

„Das Spiel gegen Baden startete recht verhalten aus unserer Sicht. Viele Aktionen haben wir nicht zu Ende gespielt und in vielen Elementen unnötige Fehler gemacht. Ab dem zweiten Satz wurden wir dann konsequenter und konnten unserer Favoritenrolle gerecht werden. Dank einiger Highlight-Aktionen und sehr guter Annahmeleistung haben wir den nächsten Sieg eingefahren.“

Logo