Volleyball: TuS Mondorf gewinnt und ist Herbstmeister (mit Fotogalerie)

Mit einem klaren 3:0 gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Lindow gewann das Team von Trainer Tasos Vlasakidis das Spiel am vergangenen Samstag und durfte sich so über den Titel des Herbstmeisters freuen.

Volleyball: TuS Mondorf gewinnt und ist Herbstmeister (mit Fotogalerie)

Der Tabellenführer startete souverän und konzentriert in das Spiel und ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Schnell erspielten sich die Mondorfer einen großen Vorsprung, der bis Ende des Durchgangs nicht mehr einzuholen war. Besonders im Aufschlag und in der eigenen Fehlervermeidung trumpfte das Heimteam auf. Die Gäste, welche viele Ausfälle zu beklagen hatten, konnten nicht auf das starke Auftreten des Tabellenersten reagieren und so gestaltete sich ein einseitiger Durchgang, der mit 25:16 an den TuS ging.

Klares Ergebnis in Satz 2

Auch Satz zwei sollte nicht spannender werden. Mit einer konzentrierten Leistung erarbeitete sich das Team um Teamkapitän Max Funk wieder schnell einen großen Vorsprung, der dann souverän bis zum Ende verteidigt wurde. Auch diesen Satz gewann das Heimteam 25:17.

Satz 3 etwas knapper

Der dritte Durchgang wurde der engste von allen dreien. Auf der eigenen Seite gab es ein paar Fehler mehr, auf der anderen Seite spielte Lindow nun mit dem Mute der Verzweiflung und warf noch mal alles nach vorne. Doch Mondorf erstickte auch diesen letzten Versuch mit einer starken Endphase im Keime und durfte sich so über die gelungene Herbstmeisterschaft freuen!

Mondorf baut so seine Serie aus und geht mit einem 32:6 Satzverhältnis in die wohlverdiente Winterpause.

Stimmen zum Spiel:

Team-Manager Klaus Utke: „Die Mannschaft hatte heute keine Probleme mit dem Gegner und hat durchweg eine konstante Leistung gezeigt. Das muss man aber auch auf die Ausfälle auf Lindower Seite beziehen. Wenn man nur zu neunt bei einem Auswärtsspiel erscheinen kann, erschwert das natürlich das Spiel umso mehr. Jetzt freuen wir uns über die Herbstmeisterschaft und die wohlverdiente Pause.“

Außenangreifer Nico Wegner: „Wir sind gerade nicht zu stoppen. Mit dem Selbstverständnis und dem Selbstvertrauen auf dem Platz sind wir nur schwer zu schlagen. Es war ein super Hinrundenabschluss und ich freue mich für das Team, dass wir da anschließen können, wo wir letzte Saison aufgehört haben. Jetzt geht’s erstmal ne Woche auf die Couch!“

Fotogalerie:

Logo