Alle Jahre wieder... die Wunschbaumaktion

Niederkasseler Bürger erfüllten 300 Kinderwünsche

Alle Jahre wieder... die Wunschbaumaktion

Das Jahr 2020 ist ein besonderes Jahr. Viele Veranstaltungen und Feste konnten pandemiebedingt nicht stattfinden und auch karitative Einrichtungen hatten es schwer, Menschen zu helfen. Um so erfreuter war man bei der Stadt Niederkassel, auch in diesem Jahr mit der Wunschbaumaktion wieder Kinderaugen zum Strahlen bringen zu können. „Wir hatten Sorgen zu Beginn, das unsere Online-Spendenaktion bei den Bürgern nicht in dem Umfang wie bisher angenommen werden könnte“, so Bürgermeister Stephan Vehreschild am Montagmorgen im Rathaus. Dort sah es in einem großen Zimmer aus, wie in einem Spielwarengeschäft. Teddybären, Tretroller, Tischfußballspiele und Puppen stapelten sich und warteten auf den Abtransport. In den vergangen 14 Jahren, so lange gibt es die Weihnachtswunschbaumaktion der Stadt Niederkassel schon, kamen die Bürger ins Rathaus, pflückten eine Kugel oder einen Zettel vom Wunschbaum, kauften das Geschenk und gaben es im Rathaus wieder ab. Das war durch die Pandemie nicht mehr möglich und daher kam man auf die Idee, die Bürger zu einer Online-Spende aufzurufen. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, dass das Miteinander auch in Notsituationen funktioniert. Mein Dank gilt daher nicht nur allen Spendern, sondern auch unserer Mitarbeiterin Daniela Bank, die kräftig die Social-Media Werbetrommel gerührt hat“, so Vehreschild.

In Kooperation mit den ortsansässigen Schulen, den Kindertagesstätten und dem Verein „Tischlein-Deck-Dich“ wurden von den Fachbereichen Jugend und Soziales der Stadt Niederkassel insgesamt 300 Wünsche von Kindern ermittelt. „Ich bin begeistert von den Niederkasseler Bürgern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Es gingen zahlreiche Spenden zwischen 20 Euro und 2500 Euro hier bei uns ein. Insgesamt waren es rund 12.000 Euro, mit denen wir die unterschiedlichsten Kinderwünsche erfüllen konnten“, so Daniela Bank. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Tom Pauels hat sie die vielen Geschenke besorgt. Darunter waren unter anderem 30 Paar Schuhe, Kinderkleidung und Bettwäsche. Aber auch Spielzeug wünschten sich die Kinder, wobei ferngesteuerte Autos ganz oben auf der Hitliste standen. Ob Globus, Bobby-Car, Inliner oder Barbie-Puppen, alle Wünsche konnten Dank der Spendenbereitschaft Niederkasseler Bürger und Firmen erfüllt werden. Die Geschenke wurden zwischenzeitlich an die vier Einrichtungen weitergereicht. Dort wurden sie verpackt und werden nun vor Weihnachten an die Kinder verteilt.

Logo