So erlebt der Niederkasseler Süden das Leben zu Zeiten sozialer Distanzierung

machPuls hat sich auf den Straßen unserer Stadt umgehört.

So erlebt der Niederkasseler Süden das Leben zu Zeiten sozialer Distanzierung

Wie gehen Niederkasseler Bürgerinnen und Bürger mit der Situation rund um das Coronavirus um? Wir haben uns umgehört und sechs Menschen getroffen, die stellvertretend ihre Situation und Wahrnehmung schildern. Herausforderungen haben alle zu meistern, doch die Unterschiede sind groß, je nach persönlicher oder beruflicher Situation:

Alexandra Schneider, die mit ihrem Ehemann Gilbert die Floristik Odenthal GbR in Niederkassel-Mondorf besitzt.
Das Blumenhaus hat sich am Mittwoch, den 18. März 2020 entschlossen seiner sozialen Verantwortung nachzukommen und das Ladenlokal bis auf Weiteres zu schließen. In Ausnahmefällen sind floristische Erzeugnisse derzeit nur über Tel. 0228 - 94589008 bzw. unter www.floristik-odenthal.de zu erhalten.

Giorgio Candito, Inhaber des Eissalon Mediterraneo in Niederkassel-Rheidt. Lachen kann Giorgio zur Zeit nicht so richtig, da er am Mittwoch, den 18. März 2020 seinen Eissalon auf Geheiß der Stadt Niederkassel bis auf Weiteres schließen musste. Pacht, Nebenkosten und Gehälter laufen aber weiter.

Meral Habibuglu, wohnhaft in Mondorf, Ehefrau, Mutter zweier Söhne sowie Mitarbeiterin in einer Zahnarztpraxis. Es ist nicht einfach zwei Schüler (weiterführende Schule & Grundschule) unentwegt in der Wohnung bei Laune zu halten. Erschwerend ist die Tatsache, dass ihr Ehemann Nachtdienst am Flughafen Köln-Bonn-Wahn hat und sie selbst einen 25h-Job in einer Zahnarztpraxis. Bereits Vormittags unterrichtet sie den Jüngsten, mit den von der Grundschule zur Verfügung gestellten Arbeitseinheiten. Sie kocht vor und hat das Glück, dass ihr Arbeitgeber ihr entgegen kommt, sie meist nur am Nachmittag in der Praxis ist.

Hans-Werner Schallenberg, Fotografenmeister und Eigentümer des fotoshop Schallenberg in Niederkassel-Rheidt. 90 % des Kerngeschäfts sind weggebrochen, da es sich dabei um die Schul- und Kindergartenfotografie handelt. Außerdem hat das Erzbistum Köln die diesjährige Erstkommunion um den Weißen Sonntag vorerst bis auf den 3. Mai 2020 verschoben, mit der Option diesen Termin auch noch weiter zu verlegen. Auf Grund der Schließungen von Kindergärten und Schulen sowie der Verschiebung der Kommunion ist momentan "Hängen im Schacht". Auf Anordnung der Stadt Niederkassel musste Hans-Werner Schallenberg sein Ladenlokal ab Mittwoch, den 18. März 2020 bis auf Weiteres schließen. Die Vorzeichen für das 20-jährige Bestehen des fotoshop Schallenberg im Oktober 2020 bedeuten momentan nichts Gutes.

Arthur Boos, Partnerkaufmann der REWE und selbständiger Leiter des REWE-Markts in Niederkassel-Mondorf.

Auf Grund der herrschenden Corona-Pandemie ist das REWE-Personal auf entsprechende Hygienemaßnahmen sensibilisiert worden und der Markt voll geschäftsfähig. Die Kundschaft bringt teilweise bis zu 80% höhere Tagesumsätze. Der Warenbestand wird stets nachgeordert und ist in den meisten Fällen am Tag darauf wieder vorhanden. Boos appelliert an seine Kundschaft bedarfsgerecht einzukaufen. Hamsterkäufe sind seiner Meinung nach nicht nötig.

Helene Panzenell, wohnhaft in Niederkassel-Mondorf ist medizinische Fachangestellte in einer internistischen Praxis in Troisdorf. Üblicherweise werden unsere Patienten nur nach Terminvergabe behandelt. Ihrer Meinung nach haben viele Menschen immer noch nicht begriffen, dass eine Corona-Infektion nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Bei Beschwerden sollten sich Patienten zunächst nur telefonisch bei ihrem Hausarzt melden, der dann alles weiteren mit dem Patienten abklärt.

Logo