Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis: Drogenfund in Millionenhöhe

Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis hat in Siegburg dank aufmerksamer Zeugen Drogen in Höhe mehrerer Millionen Euro gefunden. Der Tatverdächtige ist bisher auf der Flucht und wird gesucht. Wer kann Angaben zu ihm oder dem Fahrzeug machen?

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis: Drogenfund in Millionenhöhe

Am Montagabend (31.10.2022) gegen 17:15 Uhr wurde der Polizei ein verdächtiger Vorgang gemeldet. Zeugen waren auf einen beißenden Geruch aufmerksam geworden. Dieser nach Lösungsmittel riechende Gestank ging von einer Lagerhalle an der Siegburger Hauptstraße aus.

Zeugen betreten Lagerhalle

Vor Ort trafen die Zeugen auf einen Mann, der sich in Ausflüchte zu dem Chemiegestank retten wollte. Da den Zeugen die Angaben des Unbekannten nicht ausreichten, betraten sie die Lagerhalle. Dort fanden sie unzählige Verpackungen mit mutmaßlichen Drogen vor.

Verdächtiger flüchtet

Fluchtartig griff der Mann nach zwei Verpackungen und verließ die Lagerhalle zu seinem nahe stehenden Fahrzeug. Bei dem Fahrzeug handelt es sich nach Angaben der Zeugen um einen weißen Transporter. Bei dem Kennzeichen ist lediglich das Fragment "MG" bekannt.

172 kg Drogen gefunden

Durch die alarmierten Polizeibeamten konnten in der Lagerhalle etwa 170 kg Marihuana und etwa 2 kg Amphetamin aufgefunden werden. Der Gesamtwert wird in Millionenhöhe geschätzt.

In der Halle standen drei mit Erde befüllte Wassertanks, von denen der beißende Chemiegeruch ausging. Mit Unterstützung der Feuerwehr, die über spezielle Atemmasken verfügen, wurden die Drogen sichergestellt. Von dem Chemiegeruch geht keine Gesundheitsgefährdung aus. Die Halle wurde nach Abtransport der Drogen versiegelt.

Personenbeschreibung

Der Mann, der aus der Lagerhalle flüchtete, kann wie folgt beschrieben werden: Er ist etwa 190 cm groß und circa 35 bis 40 Jahre alt. Er ist schlank und hat blonde Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, einem blauen T-Shirt und dunklen Turnschuhen.

Hinweise an die Polizei

Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen und / oder dem Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3121 entgegen.

Logo