Illegale Rave-Party aufgelöst

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand ein illegaler Rave statt. In einem Waldgebiet in der Nähe Siegburgs hatten sich über 50 Personen getroffen und eine Techno-Party gefeiert. Die Lautstärke machte Anwohner und Polizei auf den Rave aufmerksam.

Illegale Rave-Party aufgelöst

Am Sonntagmorgen (09.10.2022) gegen 03:40 Uhr beschwerten sich mehrere Anwohner der Josef-Bethan-Straße in Siegburg über zu laute Musik. Die eingesetzten Beamten der Polizeiwache Siegburg trafen vor Ort auf Passanten, die bereits selbständig auf der Suche nach den Verursachern waren. Im Wohngebiet konnte die Lärmquelle zunächst nicht gefunden werden.

Illegaler Rave im Waldgebiet in Lohmar

Die Bässe kamen dem Anschein nach aus dem naheliegenden Waldgebiet in Lohmar im Bereich des Talwegs. Die Beamten konnten an einer Holzhütte im Wald, nahe des Friedwaldes, etwa 50-60 Personen antreffen, die bei Erblicken der Polizisten teilweise im Wald verschwanden. An der Örtlichkeit befanden sich ein Pavillon, ein Mischpult, mehrere Lautsprecherboxen und Lichterketten. Die elektronischen Geräte wurden mit einem Aggregat betrieben.

Abbau und Müllentsorgung

Ein 21-jähriger Siegburger gab sich als Veranstalter der Techno-Party aus, der sich sofort um den Abbau und die Müllentsorgung kümmerte. Die Veranstaltung wurde daraufhin beendet.

Ermittlungsverfahren wegen Verdacht der Störung der Totenruhe

Auf Grund der Nähe zum Friedwald liegt, neben Ordnungswidrigkeiten, der Verdacht der Störung der Totenruhe vor. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Logo