„Karriere-Pinnwand Niederkassel“: Job-Börse für Geflüchtete

Viele Flüchtlinge wollen gerne dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, darunter auch Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen. In einem neuenProjekt möchte die SEG Arbeitssuchende und potentielle Arbeitgeber in Niederkassel zusammenbringen.

„Karriere-Pinnwand Niederkassel“: Job-Börse für Geflüchtete

Mehr als 300 Flüchtlinge leben derzeit in Niederkassel. Viele kommen aus der Ukraine und es könnten, bedingt durch den russischen Angriff auf die Infrastruktur des Landes und den kalten Winter, noch mehr werden. Eine große Anzahl der Geflüchteten hat vor seiner Flucht in seinem jeweiligen Heimatland eine Ausbildung absolviert beziehungsweise ist in einem Beruf tätig gewesen und würde auch hier gerne wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Ebenso gibt es viele jugendliche Flüchtlinge, die auf der Suche nach einer Lehrstelle sind.

SEG Niederkassel bringt Arbeitssuchende und Arbeitgeber zusammen

Hier möchte die Stadtentwicklungsgesellschaft Niederkassel (SEG) ansetzen und Arbeitssuchende und potentielle Arbeitgeber zusammenbringen. Daher hat die SEG in Zusammenarbeit mit der InterKultur Niederkassel die „Karriere-Pinnwand Niederkassel“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und gleichzeitig Arbeitssuchende bei der Integrierung in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Auf der neuen Unterseite „Karriere-Pinnwand Niederkassel“, auf der Website der SEG, werden Stellengesuche von Arbeitssuchenden bereitgestellt. Verstärkung suchende Unternehmen und Betriebe können sich über die dort präsentierten Stellengesuche informieren und potentielle Arbeitnehmer*innen finden. Ob Festanstellung, Ausbildung oder Praktikum – die SEG Niederkassel unterstützt bei der Vernetzung zwischen Unternehmen und Arbeitssuchenden.

Regelmäßig werden neue Stellengesuche auf der Karriere-Pinnwand eingestellt, auf die interessierte Unternehmen und Betriebe zugreifen können. Im Gegenzug können Unternehmen Ihre Stellenangebote an die SEG Niederkassel zur Veröffentlichung auf der Karriere-Pinnwand über wirtschaftsfoerderung@seg-niederkassel.de senden.

Kooperation mit InterKultur Niederkassel

Das Vermittlungsangebot startet als Kooperation zwischen der SEG Niederkassel mbH und der InterKultur Niederkassel – eine Initiative der evangelischen und katholischen Kirche in Kooperation mit der muslimischen Gemeinde und der Stadt Niederkassel. Für „InterKultur“ steht die Integration von Geflüchteten im Fokus. „Hilfe zur Selbsthilfe“ heißt das Stichwort. Das bedeutet ganz konkret, dass Geflüchtete in die Arbeit von „InterKultur Niederkassel“ eingebunden sind. Das Ziel ist eine Begegnung auf Augenhöhe, bei dem es zu einem interkulturellen Austausch kommt, von dem beide Seiten profitieren. Dafür steht „InterKultur Niederkassel“.

Ausbildung bei Gartenbau Jonas

Erste Erfolge konnten SEG und „InterKultur Niederkassel“ bereits verzeichnen. So hat Landschaftsgärtner Markus Jonas aus Niederkassel-Ranzel einem jungen Flüchtling in seinem Betrieb einen Ausbildungsplatz zum Landschaftsgärtner angeboten. „Wir waren jahrelang auf der Suche nach einem Auszubildenden. Unser Azubi hat bereits erfolgreich seine Zwischenprüfung abgelegt und ich bin auch sonst sehr zufrieden mit seinen Leistungen. Sehr wichtig war aber, dass „InterKultur“ mir alle bürokratischen Hürden abgenommen hat. Das kann ein mittelständischer Betrieb nicht leisten“, so Jonas.

Das sagt die SEG

„Auch wir sind sehr froh, mit „InterKultur“ einen Partner gefunden zu haben, der engagierten und motivierten Menschen die Chance gibt, im Leben wieder Fuß zu fassen“, so der SEG-Geschäftsführer Sebastian Fischer. Betreut wird die Karriere-Pinnwand von der SEG-Projektmanagerin Julia Hake. „Wir haben die Kontakte und öffnen so die Türen zu den Unternehmen“, sagte Hake.

Hier geht’s zur Karriere-Pinnwand
Logo