Gewagte Sprünge und Loopings begeistern beim Scooter Contest

Am Samstag fand im Jugendclub Widdig der diesjährige Scooter Contest statt. Begleitet von cooler Musik und hervorragenden äußeren Bedingungen zeigten die Kids erfolgreich ihre Stunts auf den zwei kleinen Rädern.

Gewagte Sprünge und Loopings begeistern beim Scooter Contest

Die Vorbereitung übernahmen die städtischen Leiterinnen des Jugendclubs Gaby Schmid-Verwey und Mirja Weber und so war das Event perfekt vorbereitet. Neben Speisen und Getränken war auch ein RTW mit Ersthelfern vor Ort, die allerdings nicht eingreifen mussten.

Die Jury, die jeden Sprung bewertete, stellten Pascal und „Gabi“. Und es gab wirklich viele Sprünge zu bewerten und vor allem zu bestaunen. Bei dem Contest präsentierten einige Kids zum Teil artistische Sprünge und Loopings, die von den jugendlichen Zuschauern mit viel Beifall bedacht und von den anwesenden Eltern mit leichtem Schaudern betrachtet wurden. Außerdem versuchten die Kids elegant über die Grindbox zu kommen und so mit „Bartwist“ und „Frontside/Bordslide“ die Juroren zu überzeugen. Jede Aktion wurde kommentiert und zum Ende der einminütigen Vorführung hieß es für jeden Teilnehmer: "Zeig mir deinen Best Trick“.

Der Wettbewerb wurde in zwei Altersklassen aufgeteilt. Jeder ab 15 Jahren musste in der Kategorie Old starten. In der Gruppe Old belegte Sean Stammel den ersten Platz, gefolgt von Jasper Berwing und Sebastian Bahar. In der Gruppe Young ging Finn Schmalbruch als Sieger aus der Halfpipe, gefolgt von Luis Kitschke und Deniz Eksioglu. Sonderpreise gab es für den jüngsten Fahrer, Mark Aurel Eichler (8) und den ältesten Fahrer, Sean Stammel mit 15 Jahren.

Logo