Lülsdorf: Erhöhung der Verkehrssicherheit an den Bushaltestellen des Schulzentrum Nord und Sperrung der Berliner Straße

Aus Anlass der vorbereitenden Arbeiten zur Erweiterung des Schulzentrum Nord und der damit verbundenen Umlegung der Kopernikusstraße wurde eine Überprüfung der Verkehrssituation an der Berliner Straße vorgenommen.

Lülsdorf: Erhöhung der Verkehrssicherheit an den Bushaltestellen des Schulzentrum Nord und Sperrung der Berliner Straße

Bei der Überprüfung der Verkehrssituation an der Berliner Straße konnte festgestellt werden, dass die Querungsmöglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer verbessert und die Haltepunkte der Buslinien des ÖPNV optimiert werden können.

Folgende Maßnahmen sollen umgesetzt werden

Zebrastreifen für Sicherheitserhöhung

Aufgrund dessen hat die Verwaltung beschlossen, einen Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) auf Höhe des Schultores des Schulzentrum Nord über die Berliner Straße einzurichten. Dieser Fußgängerüberweg bietet den Schülern sowie allen anderen Fußgängern eine sichere Querung der Berliner Straße.

Neue Anordnung der Bussteige

Dementsprechend werden die Bussteige auf der Berliner Straße teilweise neu angeordnet: Der Bussteig in Fahrtrichtung Lülsdorf wird in Richtung Feldmühlestraße verlegt. Der Bussteig in Fahrtrichtung Ranzel bleibt erhalten und wird verlängert. An beiden Bussteigen können dann jeweils 3 Fahrzeuge der RSVG gleichzeitig halten. Zwischen den Bussteigen können die Schüler in Höhe des Schultores die Berliner Straße über den dann neu errichteten Fußgängerüberweg queren. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, den Radverkehr vom gemeinsamen Fuß- und Radweg im Bereich des Schulzentrums zu nehmen und diesen auf die Straßen zu verlegen.

Weiterhin wird die bereits vorhandene Sperrung der mittleren Fahrbahn im Bereich des Bussteiges in Fahrtrichtung Ranzel mit Kunststoffpollern verstärkt, sodass Kraftfahrzeuge anhaltende Busse nicht überholen können. Die Markierungsarbeiten für den Fußgängerüberweg sind witterungsabhängig.

Mit diesen Maßnahmen wird ein erheblicher Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssituation auf der Berliner Straße geleistet. Die genaue Anordnung der Bussteige können Sie der nachfolgenden Karte entnehmen.

552c1ddd-31d4-4206-8a54-fa937c5f862d

Der Rhein-Sieg-Kreis wird ferner regelmäßig mobile Geschwindigkeitskontrollen durchführen, da die Verkehrsteilnehmer regelmäßig schneller fahren als es die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gestattet.

Vollsperrung der Berliner Straße

Neben den Anpassungen der Bushaltestellen erfolgt im Zeitraum Mitte Januar bis Ende Mai 2023 die Umlegung der Kopernikusstraße inkl. notwendiger Versorgungs- und Kanalbauarbeiten. Für den Anschluss der Ver- und Entsorgungsleitungen ist die Vollsperrung der Berliner Straße von der Markusstraße bis zur Feldmühlestraße für einen Zeitraum von vier Wochen erforderlich. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich in der 4. KW 2023 mit der Einrichtung der Vollsperrung inkl. Beschilderung. Die Berliner Straße ist für diesen Zeitraum ausschließlich für den Busverkehr zur Andienung der o.g. Haltestellen sowie für ausfahrende Fahrzeuge aus der Kopernikusstraße freigegeben.

Umleitung wird eingerichtet

Die Umleitung erfolgt über die Feldmühlestraße und Porzer Straße. Hierfür ist es erforderlich im Bereich der Porzer Straße von Kassler Weg bis Sonnenberger Weg Park- und Halteverbote einzurichten. Durch die Vollsperrung kann auch die Bushaltestelle „Ranzel Schule“ für den Busverkehr über Lülsdorf von der RSVG nicht mehr angefahren werden. Eine Ersatzhaltestelle wird im Bereich der Gierslinger Straße (hinter dem Lidl-Markt) errichtet.

Betroffene Anlieger im Bereich der Vollsperrung erhalten im Vorfeld eine gesonderte Information durch das ausführende Tiefbauunternehmen.

Die Stadt Niederkassel bittet bezüglich möglicher Behinderungen und Beeinträchtigung um Verständnis.

Logo