Stephan Vehreschild ist neuer Sprecher der Bürgermeister*innen im Rhein-Sieg-Kreis

Stellvertreterin ist Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner aus Swisttal

Stephan Vehreschild ist neuer Sprecher der Bürgermeister*innen im Rhein-Sieg-Kreis

Bei der Wahl um den neuen Sprecher der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Rhein-Sieg-Kreis wurde unser Bürgermeister Stephan Vehreschild zum Sprecher und Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner aus Swisttal zur Stellvertreterin gewählt. Jetzt waren beide zum gemeinsamen Antrittsbesuch im Kreishaus in Siegburg zu Gast. Dort besprachen sie den Rahmen für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit der 19 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und Landrat Schuster. Außerdem wurde beim Antrittsbesuch natürlich auch die Coronapandemie besprochen: „Wir begrüßen es sehr, dass der Kreis frühzeitig in die Planungen für die Impfzentren eingestiegen ist“, bedankte sich Bürgermeister Stephan Vehreschild bei Landrat Schuster. Und Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner ergänzte: „Der Forderung des Landrats nach zwei Impfzentren jeweils für das rechtsrheinische und linksrheinische Kreisgebiet können wir uns nur anschließen.“

Schuster sagte: „Ich freue mich sehr, dass die Städte und Gemeinden beider Rheinseiten wieder gleichwertig vertreten sind. Wichtige Aufgaben, die den Kreis als Ganzes betreffen, können wir nur gemeinsam angehen!“ Bei politischen und gesellschaftlichen Themen, die nicht nur für einzelne Städte und Gemeinden Auswirkungen haben, sondern auch für den gesamten Kreis, ist eine gute Zusammenarbeit besonders wichtig. Ein Beispiel dafür sind die Fördermittel. Sie werden oft vom Land über den Kreis auf die Kommunen verteilt. Hier kann es hilfreich sein, wenn eine Abstimmung zwischen den Kommunen erfolgt, damit sie besser planen können, wann sie in welcher Höhe Gelder erhalten.

Übrigens sind die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister über ihr Amt hinaus auch noch in verschiedenen überregionalen Gremien vertreten, in denen sie für ihre Kolleginnen und Kollegen aus dem Rhein-Sieg-Kreis sprechen. Ein Beispiel dafür ist der Städte- und Gemeindebund NRW, der kreisangehörige Kommunen gegenüber dem Land vertritt.

Logo