Update: Holzbrücke gammelt weiter vor sich hin

Vor ein paar Wochen haben wir Euch hier an einem Leserbrief zur Holzbrücke „Oberste Fahr“ teilhaben lassen. Heute möchten wir Euch ein Update dazu geben.

Update: Holzbrücke gammelt weiter vor sich hin

Falls Ihr den Leserbrief bisher noch nicht gelesen habt, könnt Ihr ihn hier noch einmal aufrufen.

Jahrelang benutzten zahlreiche Spaziergänger und Naturfreunde auf ihren Wanderungen die kleine Siegbrücke, um z.B. zum Ausflugslokal "Zur Siegfähre" bzw. von der Siegfähre wieder zu Fuß nach Mondorf zu gelangen. Offiziell ist das seit mehreren Jahren jedoch nicht mehr möglich, da die Stadt Troisdorf wegen Baufälligkeit der Brücke, dieselbe gesperrt hat. Zeitgenossen die dennoch widerrechtlich die Brückenutzen, verstoßen gegen das Verbot der Stadt Troisdorf.

Gutachten spricht eigentlich für Erneuerung

Ein Gutachten des TÜV besagt, dass die Schäden an der Holzkonstruktion der Brücke erheblich sind und sie deshalb erneuert werden muss. Mehrfach führt seitdem diese unbefriedigende Situation zu Diskussionen und seitens der Stadt Troisdorf könnte mit der Renovierung der Brücke jederzeit begonnen werden. Doch der BUND lehnt einen Neubau der Brücke kategorisch ab, weil es keinen Maßnahmenplan des betreffenden FFH-Gebietes gibt.

FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete in Natur- und Landschaftschutz, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie ausgewiesen wurden und dem Schutz von Pflanzen, Tieren und Lebensraumtypen dienen. Dafür ist im Fall der Brücke der Rhein-Sieg-Kreis zuständig. Da dieses Konzept aber fehlt, gibt es momentan keine, für eine neue Brücke rechtliche Genehmigungsoption. Das fehlende FFH-Konzept blockiert weitere Maßnahmen, wobei der BUND sich auf die geltenden Rechtslage bezieht.

Unklar, wann und wie es weitergehen wird

Die Stadt Troisdorf sieht das etwas anders. Das vom BUND geforderte FFH-Konzept ist sicher sinnvoll, rechtfertigt aber nicht die Blockade der Instandsetzung, welche für die Menschen vor Ort eine liebgewonnene Wegverbindung darstellt. Die Instandsetzung der Brücke ist unabhängig von diesem Gesamtkonzept zu betrachten und darf nicht weiter blockiert werden. Da wir leider in Deutschland stets mit der Klärung anstehender Probleme viel Zeit aufbringen,müssen die Menschen weiterhin damit rechnen, dass die Brücke nach wie vor, vor sich hingammelt.

Logo