Die Ranzeler empfingen ihr neues Prinzenpaar auf der Kirmes

Ranzel eröffnete mit seiner Kirmes den bunten Kirmesregen in der Stadt Niederkassel. Die Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr Niederkassel, LE Ranzel, die Katholische Junge Gemeinde Ranzel und die Karnevalsgesellschaft Rut Wiess Ranzel waren da!

Die Ranzeler empfingen ihr neues Prinzenpaar auf der Kirmes

Zur Eröffnung auf dem Willy-Brandt-Platz hatten sich viele Besucher eingefunden, denn um 19:00 Uhr schlug Bürgermeister Stephan Vehreschild das erste Fass Freibier an. Im Anschluss wünschte er den Kirmesbesuchern viel Spaß und den Betreibern einen guten Umsatz.

Wie in jedem Jahr wurden auf der Ranzeler Kirmes die designierten Tollitäten der KG präsentiert und alle warteten gespannt auf die Vorstellung des neuen Prinzenpaars und seiner Equipe, die die Ranzeler durch die kommende Session führen werden. Und dann war es so weit, Uwe Spiller,1. Vorsitzender der KG Rut Wiess Ranzel, stellte das neue Paar vor. Sascha Weidlich (45) Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der BAD und seine Ehefrau Melanie (43) Personalsachbearbeiterin bei der Telekom sind das neue Prinzenpaar. Für den Prinzen erfüllt sich damit ein langgehegter Wunsch und er folgt damit seinem Vater Dieter, der schon vor 20 Jahren als Prinz Dieter I. die Reisseler Narren erfreute. Auch Ehefrau Melanie ist begeisterte Karnevalistin und war schon als Kinderprinzessin in Troisdorf aktiv. Und wer hätte es gedacht, auch Töchterchen Colleen, 9 Jahre jung, liebt Karneval und begleitet ihre Eltern natürlich durch die Session. Als Adjutant des Prinzen fungiert Dieter (Nagel) und Fahrer ist Pilot Jörg (Lengersdorf). Der Prinzessin steht als Adjutantin Ela Heitmann zur Seite, während Pilot Jürgen (Dambmann) die Kutsche der Prinzessin lenkt. Baronesse Colleen (Weidlich) begleitet gemeinsam mit Prinzenpaarführer Hacky Groth ihre Eltern. Sofort kamen Glückwünsche von allen Seiten, zum Beispiel von dem noch amtierenden Prinzenpaar sowie von Abordnungen des Festkomitees Rheidter Karneval und der Lülsdorfer KG "Et Jecke Jrüppche".

Nach der Präsentation nahm die Kirmes weiter ihren Lauf. Am Samstag hörte das Kinderkarussel gar nicht mehr auf sich zu drehen und auch die Schieß-,Los- und Frittenbuden hatten einiges zu tun. Am Samstagabend gab es dann etwas Neues auf der Ranzeler Kirmes. Zum ersten Mal wurde ein Rock-Abend mit der Coverband „Ex’n Rock“ veranstaltet. Sie präsentierte Musik von ACDC über die Stones, REM bis hin zu ZZ Top.

Am nächsten Tag ging es mit einem Frühschoppen los und gegen Abend stand die Nubbelverbrennung an. Unter Wehklagen der Besucher wurde er den Flammen übergeben und büßte so für deren Sünden während der Kirmestage. Am Montag klang die Kirmes dann gemütlich aus.

Logo