53-jähriger Niederkasseler schlägt mit Baseballschläger auf Autos ein

Am Freitagnachmittag sorgte ein 53-jähriger aus Niederkassel in Ranzel für Aufregung: Er zertrümmerte er mit einem Baseballschläger Auto und Bus und lief anschließend Richtung Rewe davon.

53-jähriger Niederkasseler schlägt mit Baseballschläger auf Autos ein

Der 53-Jährige war gegen 14.00 Uhr in Höhe der Grundschule an der Porzer Straße in Niederkassel-Ranzel auf die Fahrbahn gelaufen und schlug ohne erkennbaren Grund und Vorwarnung mit einem Baseballschläger die Windschutzscheibe eines VW ein, der vor einer Rotlicht zeigenden Ampel stand.

Anschließend lief der Niederkasseler zu einem Linienbus, der an der Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Seite stand, und schlug mit dem Schläger gegen eine Seitenscheibe, die jedoch nicht zu Bruch ging.

Danach rannte der 53-Jährige in Richtung des Rewe-Marktes davon.

Polizist und ziviler Unterstützer überwältigen den Randalierer

Ein 30-jähriger Polizeibeamter der Bundespolizei hatte den Vorfall außer Dienst miterlebt und verfolgte zusammen mit einem weiteren unbeteiligten Zeugen den Flüchtigen. Nachdem der mutmaßliche Randalierer seinen Baseballschläger weggeworfen hatte, versuchte der Bundesbeamte, der sich als Polizist zu erkennen gegeben hatte, den Niederkasseler aufzuhalten. Statt jedoch direkt aufzugeben, wollte der Randalierer seine Verfolger schlagen. Beide konnten den Schlägen ausweichen und überwältigten den Mann, den sie bis zum Eintreffen uniformierter Polizeikräfte festhielten.

Es stellte sich heraus, dass der 53-Jährige sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand.
Er wurde auf Anordnung eines Arztes in ein Landeskrankenhaus gebracht. (Bi)

Logo