Karneval oder Oktoberfest, Patricia Strasburger?

Fernsehmoderatorin, Schauspielerin, Synchronsprecherin - Die gebürtige Rheidterin Patricia Strasburger ist vielfach talentiert. Wir stellen Sie euch näher vor und finden heraus, was Sie noch immer nach Niederkassel führt.

Karneval oder Oktoberfest, Patricia Strasburger?

Aus dem schönen Niederkassel raus in die große weite Welt und auf die TV Bildschirme von ganz Deutschland. Wir hatten die Chance der Rheinländerin zehn Fragen im „Puls!-Interview“ zu stellen und sie näher kennenzulernen. Nach dem Interview mit Radiomoderator Nico Jansen unser nächstes Puls!-Interview.

machPuls: Herzlichen Glückwunsch zur neuen Serie im Disney Channel, die schon als das Highlight der TV Saison angekündigt wurde. „Tierduell“ heißt das Ganze und es dreht sich auch alles um die Tierwelt. Genauer gesagt, handelt es sich um ein Quiz, bei dem drei Eigenschaften eines Tieres genannt werden, die Sie und Ihr Serienkollege erraten müssen. Dies bedarf natürlich einiger Vorkenntnis…

1. Haben Sie sich irgendwie auf das Duell vorbereitet?

Ja, klar – wir mussten natürlich sehr viele Tierfakten lernen. Wenn man mit Tieren dreht, gibt es manchmal nur eine Chance, da muss alles sitzen. Zum Glück hat sich die Vorbereitung ausgezahlt und alles ist glatt gelaufen – selbst beim schnellsten Landsäugetier der Welt: Dem Geparden.

2. Das Besondere an der Serie sind unter anderem die Reisen. Was waren ihr drei exotischsten Aufenthalte?

Wir waren in Afrika. Das war einfach atemberaubend. Wir haben so tolle Tiere hautnah erleben können. Das aufregendste Tier war die Hyäne, die mir sogar die Hand geleckt hat. Sowas erlebt man nicht alle Tage.

3. Für jeden Tipp, der beim „Tiere-Raten“ benötigt wird - oder jede falsche Antwort, gibt es einen Strafpunkt. Durch eine Mutprobe kann dieser wieder wettgemacht werden. Können Sie uns drei Mutproben als Beispiele nennen? Gab es etwas, dass Sie wirklich viel Überwindung gekostet hat?

Ich musste mit Klamotten in einen See springen. Da hatte ich ein bisschen Respekt vor, da ich nicht wusste, wie kalt der See sein wird. Es waren natürlich Wasserretter dabei, damit auch nichts schief gehen kann. Im Endeffekt war der See total warm und da ich auch eine kleine Wasserratte bin, fand ich es am Ende richtig cool. Die lustigste Mutprobe ist wohl die, wo ich mit einer Hinternmaske durch ein Dorf laufen musste. Das sah unglaublich doof aus und war ziemlich warm. Unangenehm war es ein Bonbon aus einer Schüssel mit Joghurt nur mit dem Mund herauszuholen, weil ich so sehr lachen musste.

4. Ihr ständiger Begleiter und Serienkollege ist der Schauspieler Jonathan „Jojo“ Beck. Was trifft eher auf Sie beide zu „Aronal & Elmex“ oder doch eher „Trump & Thunberg“

Ich denke wir sind Aronal und Elmex. Wir ergänzen uns perfekt. Aber, wenn es um das Duell geht, schenken wir uns nichts. Wir beide wollen schließlich gewinnen. (lacht)

5. Sie sind Schauspielerin, Moderatorin, Synchronsprecherin – Hand aufs Herz: Haben Sie einen Favoriten oder macht gerade die Abwechslung es spannend?

Ja – gut gesagt. Die Abwechslung ist es, die ich an meinem Job so liebe. Die verschiedenen Bereiche ergänzen sich alle perfekt und sind dann doch so unterschiedlich. Am Synchronsprechen mag ich besonders, dass es total egal ist wie man aussieht. Man transportiert alles mit seiner Stimme. Dann ist es aber auch wieder schön in eine Kamera zu lachen und das Gefühl zu haben, dass man die Kinder zu Hause direkt anspricht. Ich hätte mit meinen Beruf nicht besser ausmalen können.

6. Als Synchronsprecherin ist man bekannt dafür, unterschiedliche Stimmlagen und Stimmen für Rollen zu sprechen. Nutzen Sie ihr Können auch schon mal im Alltag?

Haha – da muss ich tatsächlich ein bisschen drüber nachdenken. Aber sicherlich macht man das bestimmt automatisch. Man hört in der Stimme, ob jemand wirklich lacht oder nicht. Ich achte besonders im Alltag darauf wie andere Menschen sprechen. Auf Parties muss ich natürlich immer öfter mal irgendwen imitieren und wenn es nur Tierstimmen sind.

7. Es gibt bereits zahlreiche Rollen, denen Sie Ihre Stimme geliehen haben. Außerdem haben Sie den Youtube Kanal des Disney Channels moderiert. Nun probieren Sie sich in der neuen Disney Serie aus. Was kommt als nächstes?

Ein paar Dinge kommen noch, worüber ich noch nichts Näheres sagen darf. Was mich besonders freut ist, dass „Lost in Oz“ im Winter im Disney Channel gezeigt wird – dort spreche ich Dorothy und es sind ganz tolle Synchronkollegen dabei. An die Aufnahmen denke ich immer gerne zurück. Aber allgemein lasse ich alles auf mich zukommen und bin ganz gespannt was das nächste Jahr für mich bereit hält.

8. Derzeit wohnen Sie in München, durch verschiedene Projekte bereisen Sie die ganze Welt – Würden Sie Niederkassel trotzdem als einen Ihrer Mittelpunkte beschreiben? Ist Rheidt weiterhin Heimat oder Rückzugsort?

Ja, auf jeden Fall. Besonders, da meine Familie hier wohnt und viele Freunde nach dem Studium auch wieder zurückgekommen sind. Ich versuche so oft wie möglich in Niederkassel und Köln zu sein. Einmal Rheinländer, immer Rheinländer...und es gibt nichts schöneres und beruhigenderes, als mit einem Eis auf den Rhein zu schauen.

9. Es gibt sicher einige Kindheitserinnerungen, die Sie aus Ihrer Heimat Niederkassel haben. Wir würden gerne etwas über Plätze, auf denen Sie sich damals mit Freunden getroffen haben, Ihre alte Schule und die besten Veranstaltungen, die Sie besucht haben wissen?

Ich liebe die Fähre in Mondorf. Mit der bin ich letztens noch gefahren. Dort kann man auch so schön sitzen, daher ist das schon ein sehr besonderer Ort. Aber ich erinner mich auch noch, als bei Hochwasser der Rhein auf der Wiese eingefroren ist und wir dort Schlittschuhgelaufen sind. Das war einmalig. Der Rhein ist wohl mein allerliebster Platz – dort haben wir oft im Sommer in den Bäumen gespielt, sind mit der Familie mit dem Boot rausgefahren oder saßen mit Freunden am Lagerfeuer.

10.Sie kennen beides: Das Rheinland und den Süden Deutschlands. Wir wollen’s wissen:

Ein Kölsch oder eine Maß

Mhhh. Beides gut. Aber ein Kölsch Cola im Sommer schlägt eigentlich fast nix.

Reibekuchen oder Weißwurst

Weißwurst

Karneval oder Oktoberfest

Definitiv Karneval

1. FC Köln oder FC Bayern München

Da enthalte ich mich. (lacht)

Wie bedanken uns für dieses sympathische Interview und wünschen Patricia Strasburger weiterhin viel Erfolg! Schaut doch am Besten an einem schönen Sonntagmorgen um 09:55 Uhr selbst mal in die Serie „Tierduell“ beim Disney Channel rein und lernt die Niederkasslerin und vor allem die Welt der Tiere besser kennen. ;)

Gibt es noch mehr berühmte Persönlichkeiten aus Niederkassel oder welche, denen eine Karriere jetzt schon vorhergesagt werden kann und die wir interviewen sollen? Wir freuen uns über Vorschläge und darauf weitere Puls!-Interviews zu führen.

Logo