Saisonunterbrechung: letzte Spiel des TuS Mondorf vor Weihnachten entfällt

Volleyball-Bundesliga folgt Appell der Bundeskanzlerin

Saisonunterbrechung: letzte Spiel des TuS Mondorf vor Weihnachten entfällt

Das für kommenden Samstag angesetzte letzte Hinrundenspiel der Volleyballer des TuS Mondorf findet nach einem Beschluss der Volleyball-Bundesliga nicht statt. Von der Saisonunterbrechung bei den Damen und Herren der 2. Bundesliga-Staffeln Nord und Süd sind auch die Damen des SSF Bonn betroffen. Damit sollen auch die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen kurz vor Weihnachten besonders geschützt werden.

Status „Profi-Sport“ auf dem Prüfstand

Die 2. Volleyball-Bundesliga wird derzeit als Profiliga eingestuft und darf daher unter Einhaltung strenger Auflagen ihren Spielbetrieb fortsetzen. Eine Maßnahme, die allerdings nicht nur auf Zustimmung getroffen hat. Die Problematik besteht darin, dass längst nicht alle Spieler*innen von dem Sport leben. Beim TuS Mondorf steht beispielsweise kein einziger Vollprofi unter Vertrag. Der Ligakonkurrent von Human Essen hat zuletzt sogar hohe Strafen in Kauf genommen und ist nicht zu den Spielen angetreten.

Wie geht es weiter?

Während die erste Bundesliga ihre Matches weiterhin austrägt, pausieren die zweiten Ligen bis einschließlich 10. Januar. Für die Mannschaft aus Niederkassel steht damit das nächste Kräftemessen am 16. Januar gegen den Kieler TV in der Hardtberghalle an.

Logo