Lülsdorf: Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Am Donnerstagnachmittag (21.10.2021) sind bei der Polizei Hinweise auf gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr eingegangen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Lülsdorf: Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Ein Zeuge aus der Rheinstraße in Niederkassel teilte mit, dass er am Donnerstagnachmittag (21.10.2021) festgestellt hatte, dass die Radmuttern an mindestens sechs Autos in seiner direkten Nachbarschaft gelöst wurden.

Aufgefallen war es am Fahrzeug seiner Partnerin, die gegen 18.00 Uhr auf der Heimfahrt von ihrer Arbeitsstelle merkwürdige Fahrgeräusche bemerkt hatte. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fiel auf, dass die Radmuttern an dem Auto gelöst waren. Daraufhin schaute der Zeuge in seinem Umfeld nach und fand noch weitere fünf Autos mit losen Radmuttern.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Hinweise auf einen Verursacher liegen derzeit nicht vor. Zu einer konkreten Gefährdung der Fahrzeugnutzer ist es bislang nicht gekommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat machen können. Hinweise an die Polizei unter 02241 541-3221.

Zusätzliche Informationen zum Erstatten von Anzeigen

Die Polizei weist darauf hin, dass eine Strafanzeige bei jeder Polizeidienststelle oder der Staatsanwaltschaft erstattet werden oder über die Online-Wache der Polizei erfolgen kann.

Es ist vor allem für Fälle geeignet, die nicht dringlich sind. Die Erstattung der Anzeige geht schnell, es muss jedoch mit einer längeren Bearbeitungsdauer gerechnet werden.

Grundsätzlich können Opfer und auch Personen, die Kenntnis von einer Straftat haben, eine Online-Strafanzeige über die Internetwache der Polizei Nordrhein-Westfalen erstatten sowie der Polizei Hinweise geben.

Um eine zügige Bearbeitung Ihrer Strafanzeige oder Ihres Hinweises zu unterstützen, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Sie die folgenden Angaben zu Ihrer Person und Ihren Erreichbarkeiten machen:

   - Name und Vorname
   - Geburtsdatum und -ort
   - Straße und Hausnummer
   - Postleitzahl und Wohnort
   - Telefonnummer (über die Sie tagsüber erreichbar sind)
   - E-Mail-Adresse

Das Online-Anzeigenportal der Polizei finden Sie hier: https://service.polizei.nrw.de/anzeige.

Für Hinweise an die Polizei nutzen Sie bitte folgenden Link: https://service.polizei.nrw.de/hinweis.

Bitte beachten Sie:

In akuten Notfällen oder wenn Sie vertrauliche Informationen übermitteln möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die nächste Polizeidienststelle. In Notfällen wählen Sie immer die Notrufnummer 110! (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-KreisPressestelle

Telefon: 02241/541-2222

E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Logo