LüRa gewinnt 2.222,22 Euro für gemeinnützige Unterstützung im Bereich Kinder- und Jugendförderung

PENNY hatte, in Folge der Penny-Förderkorb-Aktion, Gemeinnützige Organisationen, die sich im Bereich Kinder- und Jugendförderung engagieren, aufgerufen, sich online zu bewerben und so die Chance auf Fördergelder für zukünftige Projekte zu bekommen.

LüRa gewinnt 2.222,22 Euro für gemeinnützige Unterstützung im Bereich Kinder- und Jugendförderung

Die Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel beworb sich und wurde von einer unabhängigen lokalen Jury unter die drei Favoriten unserer Nachbarschaftsregion gewählt. Die drei ausgewählten Organisationen und Vereine erhielten von PENNY ein Preisgeld in Höhe von 2.222,22 Euro.

Durch welche Arbeit hat die LüRa denn gewonnen? „Wir unterstützen schon seit einiger Zeit den Verein „Luftschlosspiraten“, der sich für Kinder mit ADHS und Autismus einsetzt. Ihnen haben wir einmalig 500 Euro überwiesen und übernehmen die Kosten für die Hallenstunden“, so der 1. Vorsitzende der LüRa, Dominik Schreiter. Derzeit betreuen die Luftschlosspiraten sechs Kinder bei ihren sportlichen Aktivitäten.

Bei der LüRa möchten die Verantwortlichen noch weitere Gerätschaften anschaffen, die allen Sportlern zugute kommen und dazu hofft man nun auch auf die Mithilfe vieler Niederkasseler Bürger. Denn mit dem Preisgeld ist es noch nicht getan, es geht weiter mit einem Voting. Beim Kundevoting kann ab sofort online auf www.foerderkorb.penny.de für den Favoriten aus der Nachbarschaft abgestimmt werden. Pro Nachbarschafts-Region erhält die Organisation mit den meisten abgegebenen Stimmen ab November für ein Jahr lang die Förderpenny-Spenden ihrer Nachbarschafts-Märkte! Dabei spenden die PENNY-Kunden an der Kasse bequem für den jeweiligen lokalen Verein, sobald sie beim Bezahlen „stimmt so“ sagen. Automatisch wird dann der Betrag des Kassenbons auf die nächsten vollen 10 Cent aufgerundet.

Und es geht noch weiter. Alle Erstplatzierten werden zu einer von fünf überregionalen Preisverleihungen eingeladen.Dort nominieren unabhängige Jurys je zwei Organisationen für die nächste Runde – diese dürfen Ende November zur Bundespreisverleihung fahren. Aus allen Nominierten wählt eine nationale Jury schließlich drei Bundespreisträger aus, die sich über zusätzliche Fördergelder für ihr Engagement freuen dürfen.

Logo