Gesamtschule Niederkassel kooperiert mit Weck Glaswerk

„KURS-Lernpartnerschaft“ zwischen Schule und Unternehmen. Was bedeutet das?

Gesamtschule Niederkassel kooperiert mit Weck Glaswerk

Um die erste Frage direkt vorab zu klären: KURS steht für „Kooperation Unternehmen der Region und Schule“. Die KURS-Basisbüros unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Am Dienstag besiegelten die Gesamtschule Niederkassel ihre Zusammenarbeit mit der Weck Glaswerk GmbH Bonn, die erste KURS-Lernpartnerschaft für die Gesamtschule.

Schüler können von der Partnerschaft nicht nur profitieren, in dem sie den Prozess der Haltbarmachung von Lebensmitteln kennenlernen. Durch Einblicke in das Unternehmen sollen sie ein Gefühl für das Leben nach der Schule bekommen und einen Überblick über Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten erlangen.

Bei der Veranstaltung am Dienstag begrüßte Schulleiterin Dr. Catrin Albrecht alle Anwesenden und unterstrich begeistert die Bedeutung der Lernpartnerschaft für ihre Schüler. „Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen. Wir sind das Dorf und freuen uns über die große Unterstützung. Ihr werdet vorbereitet auf die Erwartungen an euch nach der Schule, lernt Unternehmensstrukturen kennen und erkundet Aufbau- und Ablaufprozesse“, ermutigte Dr. Albrecht. Der frühzeitige Blick hinter die Kulissen von Betrieben ermögliche es den Schülern, erste Schritte ins Berufsleben zielgerichtet und vorbereitet anzugehen. Angesichts des Mangels an Fachkräften führe dies zu einer beiderseitigen Win-win-Situation. „Wir als Schulträger freuen uns über KURS. Wendet euren Blick über den Tellerrand hinaus. Schule ist nicht nur bloße Wissensvermittlung, sondern auch Vorbereitung auf das Berufsleben“, betonte Dr. Sebastian Sanders von der Stadt Niederkassel.

In einem Jahr treffen sich alle Beteiligten wieder, bewerten die gemeinsamen Projekte rückblickend und planen weitere Aktivitäten.

Logo