Geweihter Palmzweig am Straßenrand

Pfarrgemeinschaft Siegmündung fuhr eine Runde durch die Gemeinde

Geweihter Palmzweig am Straßenrand

Op Jöck – das waren auch in diesem Jahr die gesegneten Palmzweige der Pfarreiengemeinschaft Siegmündung. Die Sorgen und Ängste der Gemeindemitglieder, bedingt durch das Virus, wurden ernst genommen und so ist dieses Angebot im letzten Jahr entstanden. In diesem Jahr wurde die Lösung wieder aufgegriffen, neben den angebotenen Gottesdiensten im Freien.

Auf diesem Weg gelang es der Pfarrgemeinschaft Siegmündung mit Nächstenliebe und genügend Abstand Palmzweige an ihre Gläubigen zu verteilen. Der dreirädrige Kleintransporter ist eine Leihgabe der Firma Blumen Odenthal aus Mondorf. Der Pfarreiengemeinschaft Siegmündung wird er kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche, die Woche vor Ostern. Es wird des Einzuges Jesus Christi in Jerusalem gedacht. Palmzweige findet man in vielen Haushalten im Herrgottswinkel, am Kruzifix oder beispielsweise am Spiegel befestigt. Der Dachboden ist auch ein Ort zur Ablage. Die kleinen Sträuße sollen das Haus vor Feuer, Blitz und Unwetter schützen. In manchen Regionen wird der Palmzweig in ein Acker gesteckt, um diesen fruchtbar zu machen. Da es hier keine Palmen gibt, werden Buchsbaum, Weidenkätzchen oder Wacholder verwandt.

Logo