„Es ist jetzt wichtig, dass sich jeder an die Regeln hält“

Bürgermeister Stephan Vehreschild wendet sich an die Bürgerinnen und Bürger von Niederkassel.

„Es ist jetzt wichtig, dass sich jeder an die Regeln hält“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir Menschen erleben im Moment eine Situation, die wir so noch nicht erlebt haben und für uns alle neu ist. Die Verbreitung des Corona-Virus erreicht ein so hohes Ausmaß, dass dadurch unser Alltagsleben nicht nur eingeschränkt, sondern maßgeblich bestimmt wird. Für uns Alle gibt es tagtäglich neue Herausforderungen, Meldungen über Entwicklungen und Maßnahmen überschlagen sich. Unser täglicher Lebensablauf wird durch das Corona-Virus bestimmt. Falschmeldungen gehen durch die digitale Welt. Aber auch anderen Medien fällt es verständlicher Weise zunehmend schwerer zwischen Wahrheit und „Fake“ zu unterscheiden. Wir werden von einer Meldung und Information zur nächsten gehetzt. Getrieben von Unsicherheit und Ängsten fällt es uns schwer die nötige Ruhe zu bewahren.

Trotzdem darf ich Sie heute bitten einen Moment lang inne zu halten. Nehmen wir uns doch mal die Ruhe, um über einige Dinge nachzudenken. Haben wir uns schon einmal bei denen bedankt die in der jetzigen und uns allen unbekannten und unwirklich vorkommenden Situation zur Seite stehen und uns helfen? Haben wir uns schon einmal Gedanken gemacht wer alles ohne großes Aufhebens mit anpackt?

Ich möchte mich ganz besonders bei denen bedanken, die in dieser uns unbekannten und unwirklich vorkommenden Situation Anderen zur Seite stehen und helfen. In vielen Berufen und Arbeitsbereichen wird für das Allgemeinwohl gearbeitet und unermüdlich Dienst verrichtet. Den Menschen, die Hilfe nötig haben, wird beigestanden und geholfen. Zudem möchte ich mich auch bei denen bedanken, die ehrenamtlich in den verschiedenen Nachbarschaftsgruppen ihren persönlichen Einsatz anbieten und für hilfsbedürftige Menschen da sind. Es ist für mich als Bürgermeister schön zu sehen, wie die Bürgerinnen und Bürger in dieser schweren Zeit zueinander stehen und sich gegenseitig unterstützen. Darauf darf man stolz sein.

Jeder einzelne kann etwas zur Verbesserung der Situation beitragen und wir alle müssen aus Rücksicht zueinander räumlichen Abstand halten. Alle unnötigen Kontakte, die Menschen gefährden könnten, müssen reduziert und eingestellt werden. Es ist jetzt wichtig, dass sich jeder an die Regeln hält und Einschränkungen in Kauf nimmt. Es kommt jetzt auf uns an, wie diszipliniert wir die Regeln befolgen und auch umsetzen. Bitte nehmen Sie die Situation ernst!

Bleiben Sie gesund und kommen Sie unbeschadet durch diese schwere Zeit.

Ihr Bürgermeister
(Stephan Vehreschild)

Logo